07 Februar 2019, 17:00
Kampagne bietet Papst 1 Million Dollar für veganes Fasten
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus Papst'
Aktion "Million Dollar Vegan" will knapp 900.000 Euro für Wohltätigkeitsorganisation spenden, wenn Franziskus die Fastenzeit vegan begeht

Berlin (kath.net/KAP) Eine internationale Kampagne ruft Papst Franziskus auf, die Fastenzeit vegan zu begehen. Damit würde er den Kampf gegen den Klimawandel unterstützen. Die Aktion "Million Dollar Vegan" biete umgerechnet knapp 900.000 Euro für eine Wohltätigkeitsorganisation der Wahl des katholischen Kirchenoberhauptes, erklärten die Initiatoren am Mittwoch in Berlin.

Werbung
syrien1

"Wir starten diese absichtlich gewagte, ja freche Kampagne, um die führenden Persönlichkeiten dieser Welt aus ihrer Gleichgültigkeit aufzurütteln", wird der Leiter von "Million Dollar Vegan", Matthew Glover, in einer Presseaussendung zitiert. Zugleich sei man "dankbar, dass sich Papst Franziskus zu diesen Themen geäußert hat" und bitte ihn daher, "sich während der Fastenzeit vegan zu ernähren und ein Beispiel dafür zu sein, wie jeder von uns Werte wie Mitgefühl und Fürsorge mit seinem Tun in Einklang bringen kann."

Die Kampagne, die zeitgleich auf fünf Kontinenten starte, möchte die Aufmerksamkeit auf die verheerenden Auswirkungen der industriellen Tierhaltung lenken. Zu den Unterstützern gehören demnach Umweltschützer, Wissenschaftler und Prominente wie Ex-Beatle Paul McCartney, US-Schauspieler Woody Harrelson und die deutsche Sängerin Nena.

Papst Franziskus habe sich in seiner Enzyklika "Laudato si" von 2015 auch zu dem Thema der Tierhaltung geäußert. Die Nutztierhaltung hat den Initiatoren zufolge größere Auswirkungen auf die Erderwärmung als die Kraftstoff-Emissionen des gesamten weltweiten Transportsektors zusammen. Sie sei eine Hauptursache von Abholzung und Artensterben und verursacht das Leiden von Milliarden von Tieren.

Nach den Berechnungen der Oxford University spart jede Person, die sich während der 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern vegan ernährt, Emissionen ein, die in ihrer Größenordnung einem Flug von London nach Berlin entsprechen. Würde weltweit jeder Mensch mitmachen, entspräche das dem jährlichen CO2-Ausstoß ganz Deutschlands.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Glaubensmanifest 'Euer Herz lasse sich nicht verwirren!' (Joh 14,1) (129)

"Das ist schon so eine Sonderwelt" (93)

Wie Kardinal Kasper die Leser manipuliert... (50)

Die Gabe der Gotteskindschaft (46)

Werkstattgespräch über Angela Merkels furchtbares Missverständnis (42)

Kirchenaustritte 2018 in Bayern: Sprunghafter Anstieg (39)

„Kardinal McCarrick wird morgen offiziell laisiert werden“ (36)

Papst entlässt Ex-Kardinal McCarrick aus Klerikerstand! (35)

Ermittlungen gegen Apostolischen Nuntius in Paris (35)

Liturgie: keine sterilen ideologischen Polarisierungen! (35)

Kardinal Farrell neuer Camerlengo der katholischen Kirche (30)

Dekan: „Geweihte Kirche ist nicht der Ort für den Ruf ‚Allahu Akbar‘“ (24)

Wie überlebt man die Kirchenkrise? (23)

Plädoyer für Paradigmenwechsel im schulischen Religionsunterricht (21)

Ungarische Regierung beschließt massive Familien-Förderung (20)