09 Februar 2019, 09:00
Ex-Football-Star kritisiert Liberalisierung der Abtreibung
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Ben Watson hat sich wiederholt für den Lebensschutz ausgesprochen. Jetzt hat er die Liberalisierung der Abtreibung in Virginia und New York öffentlich kritisiert.

New Orleans(kath.net/LSN/jg)
Ben Watson (38), ein ehemaliger Star der American Football Profiliga NFL, hat über Twitter die Abtreibungsinitiativen in den Bundesstaaten Virginia und New York kritisiert.

An Ralph Northam, den Gouverneur von Virginia, richtete Watson den Satz: „Kinder im Uterus verdienen gleiche Zuwendung, Gouverneur.“ Northam hatte einen Gesetzesvorschlag unterstützt, der Einschränkungen bei Spätabtreibungen aufheben will und sich zumindest unklar zur Betreuung von Babys ausgesprochen, die eine Abtreibung überleben.

Werbung
syrien1


Um seiner Kritik Nachdruck zu verleihen leitete Watson kritische Stellungnahmen zu Northams Kommentaren weiter.

Ende Januar hatte er den Beschluss des liberalen Abtreibungsgesetzes im Bundesstaat New York bedauert. „Es ist ein trauriger und böser Tag, wenn der Mord unserer Unschuldigsten und Verwundbarsten mit solch überwältigendem Überschwang gefeiert wird. Wir müssten die Gründung von Familien unterstützen und fördern, weil sie für jede Gesellschaft fundamental sind“, schrieb Watson.

Watson hat sich schon mehrmals klar und deutlich öffentlich für den Lebensschutz ausgesprochen. 2018 haben er und seine Frau ein modernes Ultraschallgerät für eine Schwangerschaftsklinik in Maryland gespendet. 2017 ist Watson beim Marsch für das Leben in Washington D.C. aufgetreten. In seiner Ansprache hat er an die Männer appelliert, sich für das Leben der Unschuldigen und ihrer Mütter in Krisensituationen einzusetzen.

Ben Watson ist verheiratet und hat fünf Kinder. 2019 hat der praktizierende Christ seine Karriere nach fast fünfzehn Jahren in der Profiliga NFL (National Football League) beendet.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Glaubensmanifest 'Euer Herz lasse sich nicht verwirren!' (Joh 14,1) (129)

"Das ist schon so eine Sonderwelt" (93)

Wie Kardinal Kasper die Leser manipuliert... (50)

Die Gabe der Gotteskindschaft (46)

Werkstattgespräch über Angela Merkels furchtbares Missverständnis (42)

Kirchenaustritte 2018 in Bayern: Sprunghafter Anstieg (39)

„Kardinal McCarrick wird morgen offiziell laisiert werden“ (36)

Papst entlässt Ex-Kardinal McCarrick aus Klerikerstand! (35)

Ermittlungen gegen Apostolischen Nuntius in Paris (35)

Liturgie: keine sterilen ideologischen Polarisierungen! (35)

Kardinal Farrell neuer Camerlengo der katholischen Kirche (30)

Dekan: „Geweihte Kirche ist nicht der Ort für den Ruf ‚Allahu Akbar‘“ (24)

Wie überlebt man die Kirchenkrise? (23)

Plädoyer für Paradigmenwechsel im schulischen Religionsunterricht (21)

Ungarische Regierung beschließt massive Familien-Förderung (20)