19 Februar 2019, 15:00
Bistum Chur bringt umstrittene Causa "Landeskirchen" vor den Vatikan
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bistum Chur'
Katholische Landeskirche überweist jährlich 15.000 Franken an die Schwangerschafts-Beratungsstelle „adebar“, die Beratungen zu Verhütung und Abtreibung durchführt – Bistum Chur wird Apostolischen Stuhl über Einzelheiten ins Bild setzen

Chur (kath.net)
Das Bistum Chur wird nach der Ablehnung der Klage durch das Schweizer Bundesgericht die Causa "Katholische Landeskirchen" nach Rom bringen. Dies berichtet die "Aargauer Zeitung". Bischof Vitus Huonder hatte wegen eines Entscheids des Parlaments der katholischen Landeskirche Graubünden geklagt. Das sogenannte «Corpus catholicum» beschloss Ende 2012, der Schwangerschaftsberatungsstelle adebar jährlich 15 '000 Franken zu überweisen. Der Verein führt unter anderem Beratungen zum Thema Verhütung und Schwangerschaftsabbruch durch, Abtreibungen wurde für legitim gehalten.

Werbung
KiN AT Rosenkranz


Das Bistum Chur wird den Apostolischen Stuhl über die Einzelheiten des Falls ins Bild setzen. Dann liege es am Vatikan, zu entscheiden, ob das vom Bundesgericht «Staatskirchenstruktur» genannte Konstrukt für die katholische Kirche noch tragbar sei. Diese teilte Sprecher Giuseppe Gracia auf Anfrage mit.

Laut dem Sprecher störe sich das Bistum daran, dass eine Organisation wie das «Corpus catholicum», die unter dem Label «katholisch» segelt, Aktivitäten unterstütze, die der Lehre der katholischen Kirche widersprechen.

Die Schweizer Bischofskonferenz hat vor einiger Zeit in einem Vademekum daran festgehalten, dass die staatskirchlichen Organisationen nur dann legitim sein, wenn sie gegenüber der katholischen Kirche "helfender sowie unterstützender Natur sind und auxiliaren Charakter haben". Daher dürfen laut Gracia die Landeskirchen die Steuergelder nur für kirchliche Aufgaben und Interessen ausgeben.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (55)

„So wenige?“ (38)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (31)

Ibiza liegt in Europa - Ein Fall und eine Falle (30)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (29)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (27)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (22)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (21)