zurück - Artikel auf http://kath.net/news/67259

09 März 2019, 11:00
Philippinischer Kardinal Quevedo wird 80: Noch 122 Papstwähler

Bis Jahresende werden noch weitere acht Kardinäle aus dem Kreis der Papstwähler ausscheiden, unter ihnen bekannte Namen wie der frühere Sekretär von Papst Johannes Paul II., Stanislaw Dziwisz.

Manila (kath.net/ KAP)
Der philippinische Kardinal Orlando Beltran Quevedo wird am kommenden Montag 80 Jahre alt. Mit Erreichen dieser Altersgrenze scheidet er aus dem Kreis der Papstwähler aus. Damit sind künftig noch 122 der 223 Kardinäle der Weltkirche in einem möglichen Konklave stimmberechtigt. Bis Jahresende werden noch weitere acht Kardinäle die Altersgrenze von 80 Jahren erreichen. Unter ihnen sind der emeritierte Krakauer Erzbischof und früherer Sekretär von Papst Johannes Paul II. (1978-2005), Stanislaw Dziwisz, der emeritierte Hongkonger Erzbischof John Tong Hon und Maroniten-Patriarch Kardinal Bechara Boutros Rai.

Quevedo stand der Erzdiözese Cotabato auf der südphilippinischen Insel Mindanao von 1998 bis November 2018 vor. Papst Franziskus erhob ihn 2014 in den Kardinalsstand. Mit der Ernennung eines zweiten Papstwählers von den Philippinen unterstrich Franziskus damals die Bedeutung des katholisch geprägten Landes. Die Philippinen stellen derzeit insgesamt drei Kardinäle. Quevedo gehört ebenso wie sein Nachfolger Angelito Lampon (69) der Ordensgemeinschaft der Oblaten der Unbefleckten Jungfrau Maria an.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten