zurück - Artikel auf http://kath.net/news/67937

15 Mai 2019, 23:30
Papst erkennt drei Wunder durch Ordensfrauen an

Heiligsprechung der Gründerin des weiblichen Zweigs des Kamillianerordens, Giuseppina Vannini, und der Missionsschwester Irma Dulce steht nichts mehr im Weg

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus hat drei Wunder anerkannt, die Voraussetzung für zwei Heiligsprechungen und eine Seligsprechung sind. Damit sind die italienische Ordensgründerin Giuseppina Vannini (1859-1911) sowie die brasilianische Missionsschwester Irma Dulce Lopes Pontes (1914-1992) der Kanonisierung einen Schritt näher, während die Ordensfrau Lucia dell'Immacolata Ripamonti (1909-1954) demnächst selig gesprochen werden kann. Der Vatikan gab die Entscheidungen am Dienstag bekannt. Vannini begründete Ende des 19. Jahrhunderts den weiblichen Zweig des Kamillianerordens, auf Dulce geht ein nach ihr benanntes Sozialwerk zurück.

Weiter erkannte Papst Franziskus den heroischen Tugendgrad einer italienischen Ordensgründerin sowie von drei Klerikern und einem Kapuziner aus Italien, Spanien und Brasilien an, für die ebenfalls Verfahren bei der vatikanischen Kongregation für Selig- und Heiligsprechungen laufen. Unter ihnen ist der Turiner Weihbischof Giovanni Battista Pinardi (1880-1962).

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Archivfoto: Petersdom nach Heiligsprechungen (c) kath.net