zurück - Artikel auf http://kath.net/news/68784

08 August 2019, 12:00
Polnischer Erzbischof 'Regenbogenkrankheit' verbreitet sich in Polen

Marek Jedraszewski, der Erzbischof von Krakau, übt scharfe Kritik an LGBT-Ideologie: Diese Ideologie verleugne die Menschenwürde - "Nicht marxistisch, aber vom selben Geist geboren"
Krakau (kath.net)
Marek Jedraszewski, der Erzbischof von Krakau, hat bei einer Predigt in Warschau beklagt, dass Polen von LGBT-Aktivisiten belagert werde und sich eine "Regenbogenkrankheit" verbreite. Diese Ideologie verleugne die Menschenwürde. Der Erzbischof verwies darauf, dass derzeit von keiner "roten Plage" der Kommunisten mehr geplagt werde, was aber nicht heiße, dass nicht noch andere den Verstand über die Kontrolle über die Seelen, Herzen und den Verstand der Polen bekommen möchte. "Nicht marxistisch, aber vom selben Geist geboren. Nicht rot, sondern regenbogenfarben." Der Erzbischof erinnerte in seiner Predigt an die Nazi-Besatzung, den Kampf des Landes unter dem Faschismus und die Jahrzehnte des Bolschewismus. " Am Tag vor der Predigt in Warschau hatte der Erzbischof die Katholiken in Tschenstochau aufgerufen, die Wahrheit über die Schöpfung von Mann und Frau zu verteidgen.