zurück - Artikel auf http://kath.net/news/69081

11 September 2019, 09:00
Zeitung: „Das hätte sich zu einer Tragödie entwickeln können“

In der katholischen Kirche St. Peter in Wildeshausen/Bistum Münster war mutwillig gezündelt worden - VIDEO

Wildeshausen (kath.net) In der katholischen Kirche St. Peter in Wildeshausen/Bistum Münster war mutwillig gezündelt worden. Das ergeben die ersten Ergebnisse einer polizeilichen Untersuchung. Glücklicherweise konnte ein Großfeuer verhindert werden. Nach Polizeiangaben war das Polster einer Sitzbank am 30. August mutwillig in Brand gesetzt worden, es kam zur starken Rauchentwicklung, die hohen Sachschaden in der Kirche auslöste. Auch an der Treppe zur Orgelempore war ein Feuer versucht worden, dafür waren Zeitungen, Gesangsbücher und Opferkerzen entsprechend drapiert worden. Ein 15-jähriger Orgelschüler hatte das Feuer entdeckt und den Pfarrer verständigt. Die Löscharbeiten der Feuerwehr entschärften die Situation schnell. Die „Nordwest-Zeitung“ kommentierte: „Das hätte sich zu einer Tragödie entwickeln können.“ Aufgrund der hohen Verrußung beträgt der Sachschaden ungefähr 100.000 Euro. Die Kirche war erst Anfang dieses Jahres renoviert worden. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise auf den oder die Täter.

„Nordwest-Zeitung“ - In der katholischen Kirche St. Peter in Wildeshausen/Bistum Münster war mutwillig gezündelt worden




Foto: Symbolbild