zurück - Artikel auf http://kath.net/news/70322

11 Januar 2020, 08:00
FBI befragte „Papal Foundation“-Mitarbeiter über Ex-Kardinal McCarrick

„National Catholic Register“: Die Ermittlungen konzentrierten sich auf die Rolle des früheren Vorstandsmitglieds McCarrick.

Washington D.C. (kath.net) Beamte des FBI haben in den letzten Monaten mit mindestens drei der hochrangigen Persönlichkeiten der „Papal Foundation“ geführt. Die „Papal Foundation“ ist eine Wohltätigkeitsorganisation mit Sitz in den USA, die die wohltätigen Werke des Heiligen Vaters unterstützt. Die Ermittlungen konzentrierten sich auf die Rolle des inzwischen unter erheblichem Verdacht auf sexuellen Missbrauch laisierten Kardinals Theodore McCarrick (Archivfoto). Das berichtete das „National Catholic Register“ (NCR). McCarrick war bis zu seinem Rücktritt als Kardinal eines der Vorstandsmitglieder der „Papal Foundation“ gewesen.

NCR berichtete weiter, dass McCarrick „als Kardinal und eine der führenden Persönlichkeiten der katholischen Hierarchie in den USA“ dafür bekannt gewesen war, „dass er sowohl in Amerika als auch in Rom einen erheblichen Einfluss auf die Kirche ausübte. Er war auch ein erfolgreicher Geldbeschaffer, sammelte Spenden in Millionenhöhe für verschiedene Zwecke, saß im Vorstand mehrerer Gremien und leitete seinen eigenen privaten Wohltätigkeitsfonds. Die drängenden Fragen nach McCarricks Fähigkeit, Einfluss zu erlangen und sich von Gerüchten und Vorwürfen zu isolieren, bleiben unbeantwortet. Ein vatikanischer Bericht über McCarricks Karriere und darüber, wie er trotz Jahrzehnten offensichtlichen sexuellen Fehlverhaltens und Missbrauchs so erfolgreich sein konnte, wird in Kürze (Anfang 2020) veröffentlicht.“

Link zum Artikel des NCR: FBI Interviewed Papal Foundation Staff About McCarrick