Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Franziskus kritisiert Maskenverweigerer
  2. Künftiger US-Kardinal Gregory: „Echter Dialog – das ist das Mantra von Papst Franziskus“
  3. Schluss mit dem Verbot von öffentlichen Gottesdiensten!
  4. Warum wir am 21. Dezember 2020 unbedingt den Himmel beobachten sollten!
  5. „In Chur steht das Schicksal der Kirche in einem der reichsten Länder auf dem Spiel“
  6. Zur Nichtwahl eines Churer Bischofs durch das Domkapitel
  7. 'Gender-Dreck' - Deutsches Gericht verurteilt Pastor Olaf Latzel
  8. Allein den Betern kann es noch gelingen
  9. "Und dann kam der November 2020"
  10. Twitter erlaubt Hashtag #FuegoAlClero, der die lebendige Verbrennung von Priestern fordert!
  11. Papst Franziskus: Lebensschutz und Umweltschutz hängen zusammen
  12. O Heiland, reiß die Himmel auf, herab, herab vom Himmel lauf!
  13. Erscheint uns wieder der Stern von Bethlehem?
  14. Autoritäre Regime verwenden Corona als Waffe
  15. US-Bischof fordert: Keine Impfung, die mit Hilfe abgetriebener Babys entwickelt wurde

Ich habe wieder Krebs - Betet für mich!

8. Oktober 2020 in Jugend, 8 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Philipp Mickenbecker, einer der bekanntesten YouTuber und Christ, teilte dies vergangene Woche auf YouTube mit.


München (kath.net) "Ich habe wieder Krebs" - Mit diesem Video, das auf YouTube schon mehr als 1 Million Abrufe berufen, hat der der bekannte Christ und YouTuber Philipp Mickenbecker mitgeteilt, dass er erneut schwer an Krebs erkrankt ist und vermutlich nur noch zwei Wochen bis zwei Monate zu leben hat. Philipp betreibt gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Johannes den Youtube-Channel „The Real Life Guys“ mit  1,2 Millionen Abonnenten. "Ich glaube, dass es jemanden gibt, der einen Plan mit mir und meinem Leben hat." erzählt der YouTuber, der bereits mit 16 Jahren erstmals an Krebs erkrankte, sich davon erholte. Einige Jahre später gab es eine erneute Erkranktung, er erholte sich aber davon ohne Chemotherapie. Philipp hatte dies damals als eine Heilung durch Gott gesehen. Auch jetzt freue er sich über die Gebete, teilte er mit.


Mehr dazu auf kathtube:


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Alanus 11. Oktober 2020 
 

Der Herr segne dich

Der Herr segne dich

https://www.youtube.com/watch?v=410bOWzW0O8

www.youtube.com/watch?v=410bOWzW0O8


2

0
 
 Jose Sanchez del Rio 10. Oktober 2020 

Lieber Philipp Mickenbecker

wir beten für Dich. Meine Kinder schauen gerne Deine Filme auf Youtube an. Mögest Du geheilt werden auch auf die Fürsprache von Carlo Acutis, der HEUTE in Assisi seliggesprochen wird. Carlo starb 2006 an Leukämie.


3

0
 
 Winrod 9. Oktober 2020 
 

Ja, lieber Philipp, wir beten für dich!


3

0
 
 SalvatoreMio 9. Oktober 2020 
 

Liebe Grüße

auch aus Norddeutschland. Auch ich bitte den Herrn, dass er Ihnen stets zur Seite ist. Heute schließe ich Ihre Anliegen in die hl. Messe ein.


3

0
 
 lesa 8. Oktober 2020 

Vertrauen, Kraft, Genesung!

ER, der unsere Krankheiten getragen hat, möge Ihnen Vertrauen und Kraft schenken, und wenn es Sein Wille ist, die Gesundheit. Wir beten darum!


5

0
 
 serafina 8. Oktober 2020 
 

Auch ich bete für Philipp

Habe heute schon die Quick-Novene von Mutter Teresa gebetet und werde sie auch weiterhin in diesem Anliegen beten.
Diese Novene ist so etwas wie eine spirituelle Schnellfeuerwaffe und besteht aus zehn "Memorares" des hl. Bernhard v. Clairvaux (Gedenke, o gütigste Jungfrau Maria...). Sie wird am Stück zehnmal hintereinander gebetet.
Ich selbst habe schon mehrfach allerbeste Erfahrungen damit gemacht.
Gottes Segen für Philipp und seine Familie.


8

0
 
 723Mac 8. Oktober 2020 
 

die schmerzhafte Gottesmutter vom Münchner Herzogspital

(wie übrigens die Gottesmutter vom Birkenstein auch)
hat schon öfter geholfen, möge es Heilung sein oder möge es einen richtigen Arzt zu finden oder eine neue Therapie zu beginnen oder selbst Trost zu finden.
Wir beginnen zu beten für dich also auch in München!

Am 5. November startet in Berlin auch eine Novene um Fürbite des seligen Bernhard Lichtenberg-jeder darf vom Zuhause dieser Novene im Anliegen von Philip Minckenbecker auch anschließen (s.link)

Jeder darf eine Novene zum Heiligen Joseph oder auch Novene zum seilgen Karl Leisner ( Text bei jeder Buchhandlung oder bei IKLK zu bestellen) oder zum seligen Rupert Mayer SJ beginnen.

www.institut-philipp-neri.de/material/plakat_lichtenberg_bernhard_2020.pdf


10

0
 
 Ginsterbusch 8. Oktober 2020 

Lieber Philipp,

wir beten für dich! Michael hat bereits vorgestern einen Aufruf für eine 9-Tägige Rosenkranz-Novene für dich gestartet.
Der HERR möge dir Gesundheit schenken! Er segne dich und deine ganze Familie.
Wir beten für dich und bitten um die besondere Fürsprache von Pater Pio.


11

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu









Top-15

meist-gelesen

  1. Warum wir am 21. Dezember 2020 unbedingt den Himmel beobachten sollten!
  2. Franziskus kritisiert Maskenverweigerer
  3. Schluss mit dem Verbot von öffentlichen Gottesdiensten!
  4. „In Chur steht das Schicksal der Kirche in einem der reichsten Länder auf dem Spiel“
  5. kath.net-PAULUS-Leserreise: Fronleichnam auf Malta - Mit Michael Hesemann und P. Leo Maasburg
  6. Zur Nichtwahl eines Churer Bischofs durch das Domkapitel
  7. "Und dann kam der November 2020"
  8. Kirchengemeinde zutiefst schockiert: Mann verrichtet Notdurft ins Taufbecken
  9. „Ein bloßes Kulturchristentum ohne persönlichen Glauben an den dreifaltigen Gott hat keine Zukunft“
  10. Twitter erlaubt Hashtag #FuegoAlClero, der die lebendige Verbrennung von Priestern fordert!
  11. 'Gender-Dreck' - Deutsches Gericht verurteilt Pastor Olaf Latzel
  12. Weihnachtsspende für kath.net - Wir brauchen JETZT Ihre DRINGENDE Hilfe!
  13. Eine seltsame Botschaft auf Twitter von Erzbischof Schick
  14. Berliner Gericht: Aufhängen von Bibelzitaten erfüllt nicht Tatbestand der Volksverhetzung
  15. Allein den Betern kann es noch gelingen

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz