LOGIN
Benutzername:

Passwort:

eingeloggt bleiben

SUCHE
ARCHIV

16 Juni 2019, 11:02

Die "Messe des Jahres" in Paris
In der Pariser Kathedrale Notre-Dame fand gestern am Abend um 18.00 Uhr rund zwei Monate nach dem Großbrand unter der Leitung des Pariser Erzbischof Michel Aupetit erstmals wieder eine Hl. Messe statt.
Paris (kath.net)
In der Pariser Kathedrale Notre-Dame fand gestern am Abend um 18.00 Uhr rund zwei Monate nach dem Großbrand unter dem Vorsitz des Pariser Erzbischof Michel Aupetit erstmals wieder eine Hl. Messe statt. Aus Sicherheitsgründen wurden nur rund 30 Menschen in die Kirche gelassen. Die Messe fand in einer Kapelle statt. Anlass war das Fest der Altarweihe. Ungewöhnlich waren die Sicherheitsmaßnahmen. So mussten die Teilnehmer Schutzhelme tragen, die einige aber beim Emfpang der Hl. Eucharistie abnahmen. Der Pariser Erzbischof stellte sich bei der Messfeier die Frage, ob sich Christen heute für ihren Glauben schämten und warnte davor, den Glauben von Kultur zu trennen. Dies sei nicht möglich. Eine Kultur ohne Anbetung werde laut dem Erzbischof zur Unkultur. "Es ist schon klar, dass die Messe heute in Paris, in Notre-Dame, die Messe des Jahres war? Es kann an und für sich nichts größeres kommen.", kommentierte kath.net-Rom-Korrespondent Armin Schwibach auf Twitter die Messe.
Werbung
Weihnachtskarten

Die Messe in voller Länge




kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.