Irak: In der Ebene von Ur soll christliche Pilgerkirche entstehen

15. Juli 2021 in Weltkirche


Das im S├╝den des Irak gelegene Ur gilt als Heimat der biblischen Gestalt Abraham, auf die sich die drei Weltreligionen gleicherma├čen als Stammvater berufen


Bagdad (kath.net/KAP) Pilger erhalten im Irak in der Ebene von Ur im heutigen irakischen Gouvernement Dhi Qar eine Pilgerkirche. Sie soll an jenem Ort entstehen, an dem die Reise des Propheten Abraham in das Gelobte Land begann. Unterstützung erhält das Projekt vonseiten des chaldäischen Patriarchen Kardinal Louis Raphael I. Sako , wie der vatikanische Pressedienst Fides berichtet (Montag). Hinter dem Pilgerprojekt steht der chaldäische Ingenieurs Adour Ftouhi Boutros Katelma, der auch die finanziellen Mittel für die Realisierung spendet. Der irakische Premierminister Mustafa al Kadhimi soll bereits seine Zustimmung zum Projekt gegeben haben.

Der Kirche, die "Ibrahim al Khalil" (Abraham, Vater aller Gläubigen) heißen soll, soll einen nach Papst Franziskus benannten Versammlungsraum für Pilger erhalten. Der Papst besuchte am 6. März die Ur-Ebene, wo er von Großajatollah Ali al-Sistani empfangen worden war. In der geschichtsträchtigen Stadt warb Franziskus für interreligiöse Verständigung. Das im Süden des Irak gelegene Ur gilt als Heimat der biblischen Gestalt Abraham, auf die sich die drei Weltreligionen gleichermaßen als Stammvater berufen.

Copyright 2021 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten


© 2021 www.kath.net