09 April 2013, 17:01
Rote Papstschuhe von Benedikt XVI. kommen ins Museum
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'BenediktXVI'
Ein Museum im spanischen Granada will die roten Schuhe von Papst Benedikt XVI. ausstellen.

Granada (kath.net/KNA) Ein Museum im spanischen Granada will die roten Schuhe von Papst Benedikt XVI. ausstellen. Nach seinem Rücktritt habe Benedikt XVI. die handgefertigten Lederschuhe als Zeichen der Dankbarkeit dem Chef der vatikanischen Apotheke, Rafael Cenizo, geschenkt, teilte das Museum mit. Dieser habe sie dem Museum übergeben. Cenizo ist Mitglied des Ordens «Barmherzige Brüder vom heiligen Johannes von Gott», zu dem auch das Museum im südspanischen Granada gehört. Anders als Benedikt XVI. trägt sein Nachfolger Papst Franziskus keine roten Schuhe. Im Museum «San Juan de Dios» sind bislang vor allem religiöse Kunstwerke des 16. bis 20. Jahrhunderts ausgestellt.

Werbung
barmherzigkeit


Näheres unter www.museosanjuandedios.es






Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
meist kommentierte Artikel

Kardinal Marx fordert im «Wort zum Sonntag» stärkeres Vertrauen (58)

Geiselnahme Kirche - Priester wurde Kehle durchgeschnitten - UPDATES (51)

Papst erlässt neue Vorschriften für kontemplative Frauenorden (37)

Focus: 'Behörden prüfen islamistischen Terrorakt' - Bombe in Ansbach (34)

Marx: 'Gläubige wurden Opfer einer schrecklichen Gewalttat' (29)

Priester ‚wundert sich’ über spontane Wortmeldungen des Papstes (27)

Tote und Verletzte bei Schießerei in München (26)

Attentäter von Würzburg besuchte Tag vor Tat katholisches Pfarrfest (25)

Merkel verurteilt «Angriff auf gläubige Christen» auf das Schärfste (22)

Vatikan: Polens Bischöfe erläutern Haltung zu Flüchtlingen (18)

Würde sich ein Bischof im Zug zwischen Islamisten setzen? (17)

Papst Franziskus: das Gedenken der polnischen Identität (17)

Französischer Priester verheiratet Paar illegal ohne Standesamt (14)

Seehofer: «Zuwanderer in Deutschland stärker kontrollieren» (14)

Publizistin kritisiert Kirchen wegen «Schweigen» zu Prostitution (13)