09 April 2013, 17:01
Rote Papstschuhe von Benedikt XVI. kommen ins Museum
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'BenediktXVI'
Ein Museum im spanischen Granada will die roten Schuhe von Papst Benedikt XVI. ausstellen.

Granada (kath.net/KNA) Ein Museum im spanischen Granada will die roten Schuhe von Papst Benedikt XVI. ausstellen. Nach seinem Rücktritt habe Benedikt XVI. die handgefertigten Lederschuhe als Zeichen der Dankbarkeit dem Chef der vatikanischen Apotheke, Rafael Cenizo, geschenkt, teilte das Museum mit. Dieser habe sie dem Museum übergeben. Cenizo ist Mitglied des Ordens «Barmherzige Brüder vom heiligen Johannes von Gott», zu dem auch das Museum im südspanischen Granada gehört. Anders als Benedikt XVI. trägt sein Nachfolger Papst Franziskus keine roten Schuhe. Im Museum «San Juan de Dios» sind bislang vor allem religiöse Kunstwerke des 16. bis 20. Jahrhunderts ausgestellt.

Werbung
gebetsanliegen


Näheres unter www.museosanjuandedios.es






Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Weihbischof Schneider zu Amoris laetitia: Papst soll Klarheit schaffen (123)

Für eine kritische Auseinandersetzung mit dem Islam (62)

WAHL 2016 in Österreich - Hofer gegen Van der Bellen (60)

AfD-Chefin Petry will grundsätzlich anderen Religionsunterricht (48)

Ausnahmen sind eine Sackgasse (45)

Wider die Widerstände gegen das Wirken des Heiligen Geistes (43)

Deutsche Bischofskonferenz distanziert sich von Gottesdienst bei AfD (38)

Priester beichtete im Petersdom, Beichtvater spielte dabei Sudoku (33)

Kardinal Kasper: Frauen könnten theoretisch Papst wählen (27)

Kuschelkurs mit dem Islam zu fördern ist verantwortungslos (27)

Kardinal Kasper distanziert sich von Frauen-Papstwahl-Äußerung (21)

Trierer Synode beschließt Schlusspapier - weitreichende Reformen (18)

Wie geht man mit 'Amoris Laetitia' um? (17)

Volker Beck wieder religionspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion (16)

Gauland verteidigt religionspolitische Beschlüsse der AfD (16)