18 Juli 2013, 15:00
Gläubige Katholiken haben besseren Sex
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Sexualität'
Sprecher der US-Familienorganisation "Family Research Council" bei Veranstaltung: "Diejenigen, die Gott verehren, haben den besten Sex. Ich möchte, dass dies eines Tages auf dem Cover vom Playboy zu lesen ist."

USA (kath.net)
Gläubige und verheiratete Katholiken haben besseren Sex. Dies Behauptung hat am gestrigen Mittwoch die christliche Familienorganisation "Family Research Council" bei einer Veranstaltung in Washington DC aufgestellt wie das Onlinemagazin "USNews" berichtet. "Diejenigen, die Gott verehren, haben den besten Sex. Ich möchte, dass dies eines Tages auf dem Cover vom Playboy zu lesen ist", sagte Patrick Fagan, ein Sprecher des "Family Research Council".

Werbung
irak


Die Familien-Lobby-Gruppe beruft sich auf Studien der Universität von Chicago und einer Umfrage über Soziales Leben aus dem Jahre 1992, aus der damals hervorging, dass der beste und regelmäßigste Sex zwischen verheiratete Ehepaare stattfindet, die regelmäßig eine Kirche besuchen.

Fagan kündigte auch an, dass seine Organisation auch aktuellere Umfragen zu dem Thema plane. Die Statistiken der Vergangenheit sprechen allerdings für sich.


Ihre Meinung dazu? Jetzt auch auf Facebook mitdiskutieren










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Roma locuta - Die Synode sagt Nein! (76)

Kardinal Marx mit Familiensynoden-Text nicht richtig zufrieden (53)

Mediengezwitscher, Manipulationen und die Wirklichkeit (44)

Bischof: «Nein» zu Homosexuellen-Aussagen aus beiden Lagern (40)

US-Erzbischof Chaput: Gesamt der Synodenbotschaften 'konfus' (39)

Bischof Oster erwartet keine radikalen Änderungen der Ehe-Lehre (35)

Philologenverband warnt vor «Pornografisierung» der Schule (33)

Roma locuta – causa finita? (30)

Bischofssynode 2015: kath.net startet Gebetswelle (27)

Kardinal Meisner: Bischofssynode hat Johannes Paul II. ausgeschlossen! (25)