10 Juli 2014, 09:00
Bäckerei gerät wegen Homo-Hochzeitstorte in juristische Mühlen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Großbritannien'
Das Unternehmen hatte einen Auftrag über ein Backwerk abgelehnt, das die «Sesamstraße»-Figuren Ernie und Bert mit dem Spruch «Support Gay Marriage» («Unterstützt die Homo-Ehe») tragen sollte.

London (kath.net/KNA) Weil sie keine Hochzeitstorte für Homosexuelle backen wollte, drohen einer Konditorei in Nordirland juristische Konsequenzen. Das Unternehmen Ashton Baking Co. in Newtownabbey hatte einen Auftrag über ein Backwerk abgelehnt, das die «Sesamstraße»-Figuren Ernie und Bert mit dem Spruch «Support Gay Marriage» («Unterstützt die Homo-Ehe») tragen sollte. Daraufhin schaltete sich die Antidiskriminierungsbehörde ein, wie britische Zeitungen (Dienstag) berichteten.

Werbung
KiNAT onlinekapelle


Die Bestellung eines Mitglieds der Homosexuellen-Aktivisten «QueerSpace» war den Angaben zufolge von Angestellten von Ashton Baking zunächst angenommen worden; später sagte die Inhaberfamilie Colin und Karen McArthur mit ihrem Sohn Daniel den Auftrag jedoch mit Verweis auf ihre christliche Einstellung ab. Dabei habe sie dem Kunden telefonisch ihre Entscheidung mitgeteilt und ihm eine Erstattung angeboten.

In der Folge erhielt die Konditorei laut den Berichten Post von der Gleichstellungskommission Nordirlands: Wenn sie ihre «gesetzwidrige Diskriminierung» nicht binnen sieben Tagen beende, werde sie gerichtlich belangt. Unterstützung bekam die Familie hingegen von der Lobbygruppe «Christian Institute». Es stelle keine Diskriminierung dar, einer politischen Kampagne die Unterstützung zu verweigern, so die evangelikale Organisation.

In Nordirland haben die Gesetzgebungsorgane im Unterschied zu England und Wales sowie Schottland bislang keine Ehe für gleichgeschlechtliche Paare eingeführt.

(C) 2014 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (105)

Wiener Theologe Tück: Papst Franziskus spricht zu oft vom Teufel (57)

Gebet kann Dinge verändern! (33)

Paderborn: Keine Heimatprimiz für Priester der Petrusbruderschaft? (26)

Papst fordert Loyalität von seinen Diplomaten (25)

Dialog mit Ideologen? (22)

Die ‚inkulturierte Liturgie’ (21)

Als 10.000 Menschen für Sebastian Kurz beteten (21)

Traditionsorientierter Schwesternorden de facto aufgelöst (17)

Deutsches Gericht kippt Burkini-Verbot in Schwimmbädern (14)

Kasper: „Deutschland nicht der allerlebendigste Teil der Weltkirche“ (13)

Sammelbewegung für katechismustreue Katholikinnen! (13)

„Gehen Sie auch zum Vulven-Malen, Herr Bischof?“ (12)

Causa Teenstar: Parlament beschließt Verbot von schulfremden Personen (10)

Die "Messe des Jahres" in Paris (10)