14 November 2014, 09:30
Missbrauchsverdacht gegen Wiener Priester
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Missbrauch'
Erzdiözese stellt Geistlichen als "Vorsichtsmaßnahme" bis zur Klärung dienstfrei

Wien (kath.net/KAP) Gegen einen in der Stadt Wien im Pfarrdienst tätigen Priester wird wegen sexuellen Missbrauchs ermittelt. Laut einem Bericht auf derstandard.at soll es zu sexuellen Übergriffen auf einen Jugendlichen gekommen sein. Nina Bussek, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wien, bestätigte am Mittwoch auf APA-Anfrage den Bericht. Dem Mann werde zudem vorgeworfen, kinderpornografisches Bildmaterial besessen zu haben. Bei einer Hausdurchsuchung am Freitag vor einer Woche wurden mehrere Datenträger sichergestellt, die nun ausgewertet werden müssten, so Bussek.

Werbung
rosenkranz


Die Erzdiözese Wien hat dazu eine Erklärung auf ihrer Website veröffentlicht. Demnach wurde der Priester "als Vorsichtsmaßnahme" bis zur Klärung des Verdachts durch die staatlichen Behörden dienstfrei gestellt. Diese Dienstfreistellung sei keine Vorverurteilung. Damit entspreche man der Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz für Maßnahmen gegen Missbrauch und Gewalt, hielt die Erzdiözese fest. Man hoffe, dass sich in den staatlichen Ermittlungen letztendlich die Unbescholtenheit des Priesters erweisen wird und weise darauf hin, dass für ihn die Unschuldsvermutung gilt. Auch der Priester selbst weise alle Vorwürfe zurück.

Allen Betroffenen habe die Erzdiözese professionelle Begleitung angeboten, hieß es in der Erklärung. Die Pfarre werde während der Dienstfreistellung vom zuständigen Dechant und anderen Priestern betreut.

Copyright 2014 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Frauen auf allen Ebenen der Kirche mehr an Führungsaufgaben beteiligen (76)

Marx gab die 50.000 Euro an „Lifeline“ aus Hilfsetat des Erzbistums (59)

Hütet euch vor den rigiden und versteiften Christen! (56)

"Abtreibung ist wie Auftragsmord! Darf der Papst das sagen?" (39)

„Einige junge Leute sind mit Lehre der Kirche nicht einverstanden“ (38)

War Kardinal Coccopalmerio bei Drogen-Homo-Party anwesend? (35)

Cupich: Keine Kommunion für Homo-Paare ‚ist nicht unsere Politik’ (35)

Der Rassismus des Emmanuel Macron (33)

Wenn es Gott denn gibt (27)

Das rechte Beten (26)

Papst: "Wenn ihr so eine Sache seht, sofort zum Bischof!" (26)

„Sexueller Missbrauch ist auch in der Beichte geschehen“ (26)

Jugendsynode: Jesuitengeneral Sosa, Multikulti, sexuelle Orientierung (23)

Kardinal Wuerl tritt zurück (22)

„Mich verblüfft der geradezu aggressive Tonfall des Interviews“ (22)