29 November 2014, 12:56
Gebet in Blauer Moschee
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus Papst'
Papst Franziskus betete in der Sultan-Ahmet-Moschee in Istanbul. Vatikan bezeichnet das Gebet als "stille Anbetung"

Istanbul (kath.net/KAP)
Papst Franziskus hat am Samstag nach einem Rundgang durch die Sultan-Ahmet-Moschee am Samstag neben Großmufti Rahmi Yaran schweigend, mit gesenktem Kopf und geschlossenen Augen rund zwei Minuten vor der Gebetsnische in einer Moschee gebetet. An gleicher Stelle hatte auch Papst Benedikt XVI. bei seiner Türkeireise innegehalten. Vatikansprecher Federico Lombardi bezeichnete Franziskus' Innehalten vor der Gebetsnische in der Blauen Moschee anschließend als "stille Anbetung". Vor zwei Wochen hatte Lombardi noch erklärt, falls der Papst in der Moschee bete, handele es sich nicht um ein formales und öffentliches Gebet, sondern eher um einen Moment der persönlichen Sammlung. "Es ist klar, dass man bei einem Christen in einer Moschee nicht von einem formalen Gebet sprechen kann", so Lombardi damals.

Werbung
KiB Kirche in Not


Unmittelbar danach begab sich der Papst zu einer Besichtigung der Hagia Sophia, die aus Sicherheitsgründen weiträumig abgesperrt war. Franziskus ließ sich den Bau vom Direktor des Museums, Hayrullah
Cengiz, erklären. Die vom römischen Kaiser Konstantin im Jahr 360 errichtete "Kirche der Göttlichen Weisheit" war zu byzantinischer Zeit die Hauptkirche des Reiches und Krönungskirche der Kaiser.

Nach einem Brand wurde sie unter Kaiser Justinian 537 neu errichtet. Danach galt sie auf Grund ihrer Ausstattung und ihrer Mosaike als die prächtigste und größte Kirche des christlichen Ostens. Nach der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen 1453 wurde die christliche Kirche sofort in eine Moschee umgewandelt. Der Gründer des laizistischen Staates, Mustafa Kemal Atatürk, machte sie 1934 zum Museum.

Copyright 2014 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten.




Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (101)

Bistum Würzburg: Konflikt zwischen Pfarrer und "Maria 2.0-Aktivisten" (90)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (56)

Evangelischer Theologe: 'Fuck you Greta!' (55)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

„Was wir von Forst lernen können“ (21)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (20)

Die Wahrheit und Freiheit des Glaubens (20)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

'Maria 1.0' fordert Neuevangelisierung beim Synodalen Weg (13)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (13)

Kirchenaustritte: Was jetzt zu tun ist (11)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (8)