08 Juni 2015, 10:00
Papst: Glaubenskongregation berät über Medjugorje
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Medjugorje'
"Wir sind dabei eine Entscheidung zu fällen und sie dann zu publizieren"

Rom (kath.net/KAP) Papst Franziskus hat bestätigt, dass die vatikanische Glaubenskongregation derzeit über die mutmaßlichen Marienerscheinungen und den Wallfahrtsbetrieb im herzegowinischen Medjugorje berät. Die von Papst Benedikt XVI. dazu eingerichtete Kommission unter dem früheren römischen Kardinalvikar Camillo Ruini habe ihren Bericht abgeliefert, sagte Papst Franziskus am Samstagabend bei seinem Rückflug von Sarajevo nach Rom. Der Bericht sei dann an die Glaubensbehörde unter Gerhard Kardinal Müller und deren Kardinalsversammlung, der "feria quarta" gegangen. "Wir sind dabei eine Entscheidung zu fällen und sie dann zu publizieren", sagte der Papst vor den mitreisenden Journalisten.

Werbung
Messstipendien


Nach der Bekanntgabe der Bosnienreise im Frühjahr war darüber spekuliert worden, ob der Papst dabei auch Medjugorje besuchen werde. Der Erzbischof von Sarajevo, Kardinal Vinko Puljic, stellte aber bald klar, dass Franziskus im Rahmen der Reise Medjugorje weder besuchen noch sich dazu äußern werde.

In Medjugorie soll es seit Juni 1981 zu Marienerscheinungen gegenüber sechs Personen gekommen sein, die sich bis in die Gegenwart wiederholten. Die zuständige Bischofskonferenz hatte sich 1991 in Leitlinien zurückhaltend zu dem Phänomen geäußert und offizielle Wallfahrten in den Ort untersagt. In den vergangenen Jahren hatte eine Kommission unter Kardinal Camillo Ruini im Auftrag der Glaubenskongregation die Vorgänge in Medugorje untersucht und 2014 abgeschlossen. Im Mittelpunkt der Arbeit standen dabei jedoch nicht in erster Linie die Marienerscheinungen, sondern das geistliche Leben und die seelsorgliche Begleitung der Pilger in Medjugorje.

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (53)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

„So wenige?“ (37)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (29)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (27)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (27)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

Ibiza liegt in Europa - Ein Fall und eine Falle (23)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (22)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (21)