14 Oktober 2015, 23:30
Bode: Kirche muss Lebensrealität der Menschen berücksichtigen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bischofssynode'
In seinem Synodenbeitrag sprach sich der Osnabrücker Bischof für einen differenzierteren Umgang der Kirche mit wiederverheirateten Geschiedenen aus.

Bonn/Vatikanstadt (kath.net/KNA) Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode hat sich bei der im Vatikan tagenden Weltbischofssynode für eine positivere Sicht auf voreheliche Beziehungen ausgesprochen. Dies geht aus Bodes Redebeitrag hervor, den die Deutsche Bischofskonferenz in Bonn am Mittwoch im Wortlaut veröffentlichte. Darin fragt Bode, der seit fünf Jahren die Pastoralkommission der Bischofskonferenz leitet, unter anderem: «Können wir junge Paare, die - nicht nur in Deutschland - in aller Regel zunächst in einer nicht ehelichen Gemeinschaft zusammenleben, wirklich für die Ehe gewinnen, wenn wir ihnen als Erstes vorhalten: Ihr lebt in schwerer Sünde?»

Werbung
onlinekapelle


Der Mensch sei als geschichtliches Wesen niemals «neutraler Empfänger einer auszurichtenden Botschaft», sagte Bode weiter. Um heutigen Menschen «die Hochschätzung der Ehe» zu vermitteln, müsse die Kirche auf die individuelle Biografie eingehen, so Bode. Dieser Lebensbezug sei keine «pastorale Strategie» oder eine «methodischer Kunstgriff, sondern »Teil der kirchlichen Lehre« selbst.

In seinem bereits am Samstag vorgetragenen Synodenbeitrag sprach sich der Osnabrücker Bischof auch für einen differenzierteren Umgang der Kirche mit wiederverheirateten Geschiedenen aus. Die Kirche müsse sich fragen, ob »eine Zulassung zu Buße und Eucharistie wirklich in jedem Fall kategorisch auszuschließen« sei.

(C) 2015 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto Bischof Bode (c) Bistum Osnabrück







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

'Vater Unser'-Änderung - Massive Kritik an Franziskus (77)

Anonymes papstkritisches Buch erschienen: ‚Il Papa Dittatore’ (51)

ZdK-Chef Sternberg: „Das ist nicht einmal Kunst“ - UPDATES! (43)

Berlin: Jesuitengymnasium stellt kopftuchtragende Lehrerin ein (40)

Neue Einheitsübersetzung eliminiert Adam in der Schöpfungsgeschichte (40)

Schönborn-Engagement wurde "zum klaren Pro-Homosexualität-Statement" (39)

Vatikan: Sorge um Eskalation in Israel nach Trump-Entscheidung (35)

Israel: „Ich befürchte eine Explosion in der arabischen Welt" (34)

„Haben dich gewählt für Reformen, nicht, damit du alles zerstörst“ (31)

Kardinal: Diskussion um "Amoris laetitia" sollte beendet sein (30)

Mehrere deutsche Diözesen in finanziellen Schwierigkeiten (27)

Und niemand hat irgendwann mal „Halt!“ gerufen? (27)

Bozen: Krippenschändung mit vulgären Posen (24)

„Der Abschied vom Glauben ist kein Naturgesetz“ (23)

"Bibel-App": Einheitsübersetzung jetzt kostenlos für Smartphones (21)