09 Juni 2016, 22:00
Reinhold Messner hat keine Angst vor dem Tod
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Tod'
Was nach dem Tod kommt, lässt Messner für sich offen.

München (KNA) Reinhold Messner (72), lebende Bergsteigerlegende, hat nach eigenem Bekunden keine Angst vor dem Tod. «Für mich ist der Tod heute weit weg», sagte der Südtiroler dem «Münchner Merkur» (Donnerstag). Auch sei es für ihn kein Problem gewesen, als er bei seinen Abenteuern dem Sterben nah gewesen sei. «Es wäre für mich ein 'Hineinfallen' gewesen.»

Werbung
ninive 4


Was nach dem Tod kommt, lässt Messner für sich offen. «Das rein Körperliche verschwindet, das Bewusstsein löst sich auf.» Ihm persönlich «würde es völlig reichen, wenn im Jenseitigen die Großartigkeit, die Stille, die Entschleunigung so ist, als würde ich durch eine Wüste wandern. Unendlich. Zeitlos. Allein, im eigenen Rhythmus.»

Zur Religiosität äußerte sich der Abenteurer in dem Interview etwas weniger skeptisch als früher. Messner hält zwar nach wie vor alle Götter und Religionen für Erfindungen von Menschen. «Das heißt allerdings noch lange nicht, dass es nicht 'das Göttliche' gibt», sagte er. Es gebe «noch so viele Geheimnisse, die wir Menschen niemals entdecken werden. Und das ist auch gut so.»

(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (78)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (57)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (44)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (36)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (31)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (23)