13 Juni 2016, 23:00
25 % mehr Kircheneinbrüche in NRW - Noch keine Spur von Papstreliquie
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kriminalität'
«Bild»-Zeitung: 2015 habe es 817 Kircheneinbrüche gegeben, 2014 seien es noch 661 gewesen.

Köln (kath.net/KNA) Laut einem Bericht der «Bild»-Zeitung (Montag) ist die Zahl der Einbrüche in Kirchen in Nordrhein-Westfalen im letzten Jahr um fast 25 Prozent gestiegen. 2015 habe es 817 Kircheneinbrüche gegeben, 2014 seien es noch 661 gewesen. Das gehe aus einer Antwort des NRW-Innenministeriums auf eine Anfrage der Zeitung hervor. Dabei hätten die Diebe im Jahr 2015 einen Gesamtschaden von 352.000 Euro verursacht.

Werbung
weihnachtskarten


Im Fall der gestohlenen Papstreliquie aus dem Kölner Dom gebe es keine neuen Hinweise, berichtet die Zeitung weiter. Am vergangenen Wochenende war eine Glaskapsel mit einem Blutstropfen von Papst Johannes Paul II. (1920-2005) aus dem Dom gestohlen worden.

Das Domkapitel hatte zunächst 1.500 Euro Belohnung für Hinweise zur Wiederbeschaffung der Reliquie ausgesetzt; am Dienstag wurde die Summe durch private Spender auf 3.200 Euro aufgestockt. Dompropst Gerd Bachner appellierte auch an die Kölner «Unterwelt», sich für die Rückkehr des Glasröhrchens in den Dom einzusetzen.

Bei der Reliquie handelt es sich um ein Stoffläppchen mit einem Blutstropfen des 2014 heiliggesprochenen Papstes Johannes Paul II. Bei dem Diebstahl wurde der von dem Düsseldorfer Bildhauer Bert Gerresheim angefertigte Schrein aufgehebelt und das Glasröhrchen entwendet. Die Reliquie befand sich seit Dezember 2013 im Dom und erinnerte an den Besuch des Papstes 1980 in Köln.

Archivfoto: Reliquie von Papst Johannes Paul II. im Kölner Dom




(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Einsiedler Abt Urban Federer meint: „Schwul und zölibatär ist okay“ (54)

Kardinal: „Es ist aber besser, an Hunger zu sterben“ (37)

Causa 'Alois Schwarz' - Rom untersagt Pressekonferenz der Diözese Gurk (36)

Der Traum alter Männer (34)

R. I. P. Robert Spaemann (31)

„Deutsche Bischöfe überschritten klar ihre lehramtliche Kompetenz“ (28)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Zollitsch-Satz ist „sehr katholisch“ (25)

Müller: Theologie in Deutschland für Weltkirche nicht repräsentativ (25)

Vatikan reist mit hochrangiger Delegation zu UN-Migrationsgipfel (23)

SPD-Jungpolitiker: Wenn das abgetriebene Kind auf dem OP-Tisch stöhnt (21)

Die Todesengel von links (19)

Argentinien: Erzbischof spricht von „einer Art klerikaler Homolobby“ (17)

Wien: Solidaritätskundgebung für weltweit verfolgte Christen (13)

Irisches Parlament legalisiert Abtreibung (12)