29 August 2016, 12:10
Neuer Bischof Bätzing zieht nicht ins Limburger Bischofshaus
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bistum Limburg'
Die Bischofsresidenz hatte weit über Deutschland hinaus für Schlagzeilen gesorgt.

Trier/Limburg (kath.net/KNA) Der künftige Bischof Georg Bätzing wird nicht im Limburger Bischofshaus wohnen, aber dort arbeiten. Das sagte der derzeitige Trierer Generalvikar selbst am Sonntagabend nach seiner offiziellen Verabschiedung in Trier und beantwortete damit eine der meistgestellten Fragen der letzten Wochen. Die Residenz auf dem Domberg werde offizieller Dienstsitz des Bischofs sein, doch dabei blieben die Wohnräume ausgespart, betonte Bistumssprecher Stephan Schnelle auf Anfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Der rund sechs Millionen Euro teure Wohnbereich erstreckt sich auf zwei Etagen und umfasst insgesamt 283 Quadratmeter.

Werbung
christenverfolgungmai


Die Bischofsresidenz hatte weit über Deutschland hinaus für Schlagzeilen gesorgt. Eine Empörungswelle über die enorm gestiegenen Kosten in Höhe von letztlich 31 Millionen Euro und die Verschleierung dieser Kosten hatten entscheidend zum Rücktritt von Bätzings Vorgänger Franz-Peter Tebartz-van Elst im März 2014 beigetragen.

Für die Privaträume, die besonders viele Diskussionen hervorgerufen hatten, sei «eine sinnvolle und angemessene Alternativnutzung angedacht», etwa in Zusammenarbeit mit dem benachbarten Diözesanmuseum. Zudem solle das insgesamt 1.750 Quadratmeter umfassende Gebäudeensemble auf dem Domberg auch weiterhin für Begegnungen, Veranstaltungen und Sitzungen genutzt werden. Das Bistum betonte, die nun gefundene Gesamtlösung mache eine dauerhafte Nutzung ohne weitere Zusatzkosten möglich.

Bätzing, der am 18. September als Bischof von Limburg eingeführt wird, werde vorübergehend im ursprünglichen Domküster- und späteren Schwesternhaus auf dem Domberg wohnen, das auch zu dem Gebäudeensemble gehört. Auf Dauer werde der 55 Jahre alte Geistliche in ein Einfamilienhaus in der Nähe ziehen. In diesem Haus, das dem Bistum gehört, hatte über viele Jahre der 1998 gestorbene Limburger Weihbischof Walter Kampe gewohnt. Derzeit lebt dort Franz Kaspar (78), der von 2009 bis 2013 Generalvikar war und einer der engsten Mitarbeiter von Tebartz-van Elst.

Schon direkt nach seiner Ernennung zum Bischof von Limburg durch Papst Franziskus am 1. Juli war Bätzing, der zurzeit Generalvikar in Trier ist, gefragt worden, ob er in das Bischofshaus einziehe. Damals hatte er geantwortet, er habe sich das Haus noch nicht angeschaut, aber die Wohnung müsse zu ihm passen. Und da habe er «schon ein bisschen Zweifel».

Das Bistum gab auch bekannt, es werde Bätzing als Dienstwagen einen geleasten Audi A6 zur Verfügung stellen.

Führung durch das diözesane Zentrum St. Nikolaus in Limburg - Amateurvideo vom 5.9.2013 direkt vor Ort




Hessischer Rundfunk: Zukünftiger Limburger Bischof Bätzing besucht Amtssitz - ´Sich vielleicht nicht zu dick machen´




Zukünftiger Limburger Bischof Georg Bätzing: ´Meine Vision von Kirche´





(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto (c) Bistum Limburg














kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Warum es (nicht) gut ist, dass wir zwei Päpste haben (51)

Dalai Lama: 'Johannes Paul II. war ein beeindruckender Mann' (25)

Van Rompuy: Die Zeiten von Roma locuta, causa finita sind lang vorbei (24)

Down Syndrom in Island: 100%ige Tötungsrate (23)

'Das Jüngste Gericht findet statt' (23)

13 Tote bei Unglück in Madeira (22)

Maria, die Mittlerin der Gnaden (18)

Die Kirchensteuer ist unzeitgemäß und ungerecht (17)

Vatikanist Tosatti: ‚Die Rückkehr der Berufungskrise’ (13)

'Maria bat in Fatima, die Welt ihrem unbefleckten Herzen zu weihen' (12)

Kanzlerin Merkel will meine Stimme, aber mich für dumm verkaufen (11)

Freiburg gehört der Gottesmutter (10)

Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) kritisiert Van Rompuy! (10)

'Amoris Laetitia bekräftigt eindeutig die klassische kirchliche Lehre' (10)

In der Abseitsfalle (9)