Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  2. Berlin: „Antisemitismus-Beauftragter“ will Pacelli-Allee umbenennen
  3. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  4. 'Kirche, Sex und Sünde' - Fake-News-Alarm durch Kardinal Marx & Friends
  5. Berliner Christenverfolgung
  6. „Wir wollen treu zum Kreuz Jesu stehen, auch wenn wir als wirklichkeitsfremd bekämpft werden“
  7. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  8. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  9. "Interreligöse Feiern sind das neue 'katholisch'"
  10. Kardinal Woelki warnt vor Entstehung einer deutschen Nationalkirche
  11. Schönstatt-Gründer Pater Kentenich ein Missbrauchstäter?
  12. Ignoriert Kardinal Hollerich die Lehre der Kirche?
  13. 27 deutsche Ärzte ersuchen Bischöfe um Erlaubnis der Mundkommunion
  14. O Crux, ave spes unica – die Gnade von ‚Summorum Pontificum’
  15. Vatikan will Abkommen mit China "ad experimentum" verlängern

Solidarität: Kirchenglocken läuten für die Leidenden von Aleppo

24. Oktober 2016 in Weltkirche, 1 Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Dem Beispiel einer finnischen Gemeinde folgen inzwischen Hunderte weitere


Helsinki (kath.net/idea/red) Um ihre Solidarität mit den Menschen in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo zu zeigen, lässt eine evangelisch-lutherische Gemeinde in der finnischen Hauptstadt Helsinki seit Mitte Oktober täglich um 5 Uhr die Glocken ihrer Kirche läuten. Das Beispiel hat schnell Schule gemacht: Medienberichten zufolge beteiligen sich inzwischen etwa 500 Kirchengemeinden in 20 Ländern – darunter auch in Deutschland, Großbritannien, Australien und den USA, als erste österreichische Kirche stimmt die evangelische Auferstehungskirche in Innsbruck mit ein. In Deutschland machen laut der Internetseite bellsforaleppo.org derzeit acht Gemeinden mit.


„Am Anfang habe ich nur ein paar Gemeinden hier vor Ort gefragt, ob sie mitmachen“, sagte Gemeindevikar Teemu Laajasalo der Nachrichtenagentur Reuters. „Wir alle sehen die verheerenden Ereignisse in Aleppo, aber gleichzeitig fühlen wir uns hilflos aufgrund der komplexen Situation dort“, so Laajasalo weiter. „Mit den Glocken wollen wir unsere Stimme hörbar machen und Hoffnung geben für eine bessere Zukunft.“

Seit Ende September bombardieren syrische und russische Verbände den Osten Aleppos. Laut UN-Generalsekretär Ban Ki Moon wurden dabei fast 500 Menschen getötet und rund 2.000 verletzt. Mehr als ein Viertel der Todesopfer seien Kinder.




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Philipp Neri 24. Oktober 2016 

Wie ist die Situation im Westteil der Stadt?

Man hört eigentlich immer nur etwas vom umkämpften Ostteil der Stadt.
Leiden die Menschen im weitaus größeren Westteil nicht auch durch die momentane Situation? Und was wäre eigentlich mit den dort lebenden Menschen, wenn die Rebellen diese auch unter Kontrolle gebracht hätten? Wurden diese Teile der Stadt nicht auch schon in den letzten Jahren von den Rebellen beschossen und bedrängt?


3

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Krieg

  1. „Pater Werenfried war überragender Europäer und Motor der Versöhnung“
  2. Die Kirchen und die atomare Abschreckung
  3. Corona – vertane Chance für den Frieden
  4. Bosnien und Herzegowina: Die Vergessenen
  5. Eine geraubte Jugend
  6. Driton und die Wege des Jahon
  7. Der Abschied
  8. 'Wie ein Vorgeschmack der Hölle'
  9. «In der syrischen Todeszone»
  10. Ist ein Militäreinsatz gegen den IS christlich legitimiert?








Top-15

meist-gelesen

  1. Berliner Christenverfolgung
  2. Schönstatt-Gründer Pater Kentenich ein Missbrauchstäter?
  3. 'Kirche, Sex und Sünde' - Fake-News-Alarm durch Kardinal Marx & Friends
  4. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  5. Priester in Italien auf offener Straße erstochen
  6. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  7. Berlin: „Antisemitismus-Beauftragter“ will Pacelli-Allee umbenennen
  8. „Wir wollen treu zum Kreuz Jesu stehen, auch wenn wir als wirklichkeitsfremd bekämpft werden“
  9. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2021 mit Bischof Marian Eleganti
  10. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  11. "Interreligöse Feiern sind das neue 'katholisch'"
  12. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  13. US-Bischof Seitz entsetzt über Vandalismus in Kathedrale: Wichtige Herz-Jesu-Statue zerschmettert
  14. Erzbischof Gänswein aus Krankenhaus in Rom entlassen
  15. „Der barmherzige Samariter hat auch seinen Mantel geteilt…“

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz