01 Januar 2017, 09:00
Umstrittene McDonald's-Filiale am Vatikan öffnet
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
Fast-Food-Filiale in Kirchenimmobilie geht trotz Protesten von Kardinälen in Betrieb

Rom (kath.net/KAP) Die umstrittene McDonald's-Filiale am Vatikan ist fertig. Laut Angaben einer Mitarbeiterin wird das amerikanische Fast-Food-Restaurant am Freitagnachmittag eröffnet. Die Entscheidung der vatikanischen Immobilienverwaltung Apsa, an McDonald's zu vermieten, hatte für Streit gesorgt.

Werbung
christenverfolgungmai


Das Gebäude, in dessen Erdgeschoss das Restaurant eröffnet, liegt rund 100 Meter vom Vatikanstaat entfernt. In dem Haus wohnen auch mehrere Kardinäle. Einer von ihnen soll nach italienischen Medienberichten einen Beschwerdebrief an den Papst geschrieben haben. Zudem hatte ein Kurienkardinal öffentlich die Vermietung an die Fast-Food-Kette kritisiert.

Man biete Pilgern und Touristen damit Speisen an, die nach Ansicht von "nicht wenigen Medizinern und Ernährungswissenschaftern keine Garantien für die Gesundheit der Konsumenten" böten und "qualitativ meilenweit von der traditionellen römischen Küche entfernt" seien, so der pensionierte italienische Kurienkardinal Elio Sgreccia in einem Interview der Tageszeitung "La Repubblica".

Der zuständige Leiter der vatikanischen Immobilienverwaltung, Kardinal Domenico Calcagno, verteidigte unterdessen die Vermietung an McDonald's. Er könne darin nichts Negatives sehen. Alles sei nach Recht und Gesetz verlaufen. Über Beschwerden an den Papst wisse er nichts.

Laut "La Repubblica" soll der Vatikan für das 538 Quadratmeter große Ladenlokal monatlich 30.000 Euro Miete erhalten. McDonald's selbst äußerte sich bislang nicht dazu.

Auf der Via della Conciliazione, die direkt zum Petersplatz führt, hatte unlängst eine weitere US-Kette einen Laden eröffnet. In den Räumlichkeiten einer bisherigen Bücherei der Salesianer verkauft Hard Rock Cafe Merchandising-Produkte. Souvenirs mit der Aufschrift Vatikan sind dort jedoch nicht erhältlich; die Kette hat nur Mitbringsel des Hard Rock Cafe Rom im Sortiment.

Eingangsbereich der vatikannahen MacDonald´s-Filiale




Copyright 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Alle Rechte vorbehalten
Foto oben (c) kath.net







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

'Amoris Laetitia bekräftigt eindeutig die klassische kirchliche Lehre' (45)

Franziskus wirbt für Aufnahme und Integration (36)

Papstgesandter: Medjugorje wird wahrscheinlich anerkannt! (35)

Theologe: 'Amoris laetitia' ist 'äußerst schwerwiegende' Situation (30)

Down Syndrom in Island: 100%ige Tötungsrate (24)

Van Rompuy: Die Zeiten von Roma locuta, causa finita sind lang vorbei (24)

13 Tote bei Unglück in Madeira (22)

'Die Brutalität der Anschläge entsetzt mich' (22)

P. Wallner: Christen müssen Minderwertigkeitskomplexe ablegen (17)

'Maria bat in Fatima, die Welt ihrem unbefleckten Herzen zu weihen' (13)

Vatikanist Tosatti: ‚Die Rückkehr der Berufungskrise’ (13)

Kanzlerin Merkel will meine Stimme, aber mich für dumm verkaufen (12)

'Was im Namen des Islam an Hass und Terror und Angst verbreitet wird' (12)

Kardinal Burke konkretisiert mögliche Korrektur des Papstes (12)

Freiburg gehört der Gottesmutter (10)