12 Januar 2017, 09:00
Arnold Schwarzenegger auf Kurzbesuch in Stift Rein
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Prominente'
Der unangemeldete Spontanbesuch überraschte die Mönche, sie unterbrachen eigens ihre Kapitelsitzung

Steiermark (kath.net/KAP) Hollywoodstar und Ex-Politiker Arnold Schwarzenegger hat dem steirischen Stift Rein einen spontanen Besuch abgestattet. Am Mittwoch erreichten zwei schwarze Jeeps die Zisterzienserabtei, schilderte P. Raphael Fuhrmann gegenüber "Kathpress". Die Mönche zeigten sich überrascht und unterbrachen eigens ihre Kapitelsitzung. Bei einer Klosterführung präsentierte die Gemeinschaft dem Besucher, der unweit der Ordensniederlassung aufwuchs, das Stiftergrab und die Bibliothek mit alten Handschriften. Schwarzenegger habe sich interessiert gezeigt und mit den Zisterziensern in der Kapelle ein Ave Maria gebetet, teilte das Stift mit.

Werbung
ninive 4


Mehrere Bodyguards begleiteten den Star, der sich anlässlich des Begräbnisses von Alt-Landeshauptmann Josef Krainer in seiner alten Heimat aufhielt. Im Gästebuch hinterließ die "Steirische Eiche" einen von ihm immer wieder verwendeten Satz aus seinen "Terminator"Filmen: "I'll be back." Der Kurzbesuch Schwarzeneggers dauerte rund eine Stunde, hieß es.

Das 1129 gegründete Stift Rein ist das älteste durchgehend besetzte Zisterzienserstift der Welt. Prominenten Besuch erhielt es in vergangenen Jahrhunderten wiederholt: 1883 besuchte Franz Joseph I. als letzter Kaiser das Kloster. In der Stiftsbibliothek befinden sich etwa 100.000 Bücher, Zeitschriften und Musikalien. 390 Handschriften stammen noch aus dem Mittelalter.

Die wichtigsten Tätigkeitsbereiche des Stiftes sind heute Pfarrseelsorge, Bildung und innerklösterliche Arbeit. Zum Dekanat Rein gehören 14 Pfarren. Aktueller Administrator des Klosters ist Pater Benedikt Fink; Altabt Christian Feurstein war 2015 aufgrund einer schweren Herzerkrankung zurückgetreten. Dem Konvent gehören 18 Ordensmänner an.

3Sat - Das Zisterzienserkloster Stift Rein - Die Doku in voller Länge





Copyright 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Arhcivfoto Stift Rein (c) Stift Rein







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Linksliberale Unterschriften für Franziskus - Irrlehrer willkommen! (102)

'Bin fassungslos, dass sich das ZdK für Islam-Feiertag ausspricht' (51)

Hochschule Heiligenkreuz distanziert sich von Unterschriftenaktion (50)

Papst mahnt mit Jüngstem Gericht zu Hilfe für Hungernde (46)

Mit Kurz wird ein gläubiger Katholik Bundeskanzler (38)

Beifall für veröffentlichte Meinung ist kein theologisches Kriterium (31)

Medien: Polnische Bischofskonferenz kritisch gegenüber Amoris laetitia (25)

„Sie melden: ‚Ich bin ein Gegner der Abtreibung‘“ (22)

Papst Franziskus, Kardinal Sarah und Magnum principium (21)

Katholisches Weltfamilientreffen 2018: Homo-Paare willkommen (20)

Deutsches Satiremagazin ruft zum Mord an Kurz auf (20)

Bischof Oster nennt katholisch.de-Überschrift 'Armutszeugnis'. UPDATES (20)

'profil': Papst kritisiert Kardinal Schönborn (18)

Sternberg (ZdK): 'Ich habe keinen Muslimfeiertag gefordert' (15)

Demütiger Beitrag für ein besseres Verständnis des Motu Proprio (14)