Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  2. Papst mahnt "Gewissenserforschung" im Umgang mit Flüchtlingen an
  3. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  4. Lobpreis, die Beziehung zum Vater, Ruhe in Jesus
  5. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  6. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  7. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  8. Lackner: Werte kommen ohne Tradition und Vorgegebenes nicht aus
  9. R.I.P. Ennio Morricone
  10. Der synodale Weg funktioniert nicht
  11. Kritik: „Gewissensfreiheit durch die Hintertür eines faktischen Teilberufsverbots aushebeln“
  12. Der Glaube ist „verdunstet, verdampft, verflüchtigt“, auch an den katholischen Schulen
  13. „Black Lives Matter“ fordert Auflösung der Kernfamilie
  14. Wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder!
  15. Menschenwürde und Menschenrechte haben frühere Anhänger verloren

Neuer US-Präsident Trump: 'Gott segne euch, Gott segne Amerika.“

20. Jänner 2017 in Aktuelles, 24 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Neuer US-Präsident angelobt - Glückwünsche von Papst Franziskus - Trump unterzeichnet am Sonntag Dekret: Kein Geld mehr für größte Abtreibungsorganisation der Welt


USA (kath.net)
In den USA wurde am Freitag Mittag (Ortszeit) der neue US-Präsident Donald Trump angelobt. Fast genau um zwölf Uhr Mittag legte Trump in der US-Hauptstadt mit der Hand auf der Bibel seiner Mutter und auf jener Abraham Lincolns, als 45. Präsident den Eid auf die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika ab. Bei der Zeremonie waren verschiedene Geistliche, darunter der New Yorker Kardinal Dolan, beteiligt. In seiner
Rede sagt Trump, dass sein Land nicht nur von den Soldaten und den Polizeikräften, sondern auch von Gott beschützt werde. "Gemeinsam werden wir Amerika wieder stark, wohlhabend, stolz, sicher machen. Gemeinsam werden wir Amerika wieder groß machen. Gott segne euch, Gott segne Amerika.“ Ein Glückwunschtelegramm an den neuen US-Präsidenten gab es am Freitag auch von Papst Franziskus, der seine herzlichen Glückwünsche übermittelte und versicherte, dass er für Trump beten werde, damit Gott ihm Weisheit und Stärke in der Ausübung seines Amtes schenke.


Wenige Minuten nach der Machtübernahme wurde bekannt, dass Trump am kommenden Sonntag ein Dekret unterzeichnen werde, mit dem jegliche finanzielle Unterstützung für die Abtreibungsorganisation Planned Parenthood International gestrichen werden soll. Der Tag hat eine große Symbolik, weil an dem Tag durch ein Höchstgerichturteil in den 70er-Jahren die Abtreibung in den USA legalisiert wurde. Obama hatte übrigens 8 Jahre zuvor als eine seiner ersten Amtshandlungen die Finanzierung der Abtreibungsorganisation wieder ermöglicht.

Antrittsrede von Trump:



Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Josef Menke 23. Jänner 2017 
 

Lieber Gott, begleite Trump in seinem schweren Amt

Ich kann mir nicht helfen, aber mich beschleicht ein ganz mulmiges Gefühl: Wenn Trump seine Ankündigungen auch nur halbwegs in die Tat umsetzt, könnte es passieren - wie in der Vergangenheit bei der ein oder anderen unbequemen Person - dass er ganz "PLÖTZLICH" stirbt?


7

0
 
 Steve Acker 23. Jänner 2017 
 

Ein Link aus der New Yort times

Hinter den aktuellen "spontanen" "Demos" und "Frauemmärschen" steckt Soros.

http://nytlive.nytimes.com/womenintheworld/2017/01/20/billionaire-george-soros-has-ties-to-more-than-50-partners-of-the-womens-march-on-washington/


4

0
 
 antony 21. Jänner 2017 

Präzisierung: Es geht nur um den INTERNATIONALEN Zweig von Planned Parenthood

Zudem aber auch um Marie Stopes International, die eine ähnlich aggressive Abtreibungspolitik vertreten.

Es geht um die "Mexico City Policy^": Keine Bundesmittel für internationale Organisationen, die Abtreibung fördern.

Das ganze ist ein Ping-Pong-Spiel: Reagan hat dieses Dekret erstmals erlassen, Clinton aufgehoben, Bush wieder erlassen, Obama wieder aufgehoben, Trump erlässt es nun wieder.

Was er (leider) nicht kann, ist per Dekret die Förderung des nationalen Zweigs von P.P. zu unterbinden.


20

0
 
 Dottrina 21. Jänner 2017 
 

Soros tobt jetzt schon!

Wenn Trump schon jetzt so positiv anfängt (kein Geld für Planned Parenthood), kann man nur hoffen, dass es so gut weitergeht. Ich wünsche ihm jedenfallsl Gottes Segen für seine Arbeit und den Mut, allen Soros' dieser Welt die klare Kante zu zeigen.


27

0
 
 waghäusler 21. Jänner 2017 
 

Glückwunsch an den neuen Präsident der USA

aber wir sollten für ihn beten,denn er hat mächtige Feinde.
Im Christlichen Forum war zu lesen,dass er wahrscheinlich als erstens die staatlichen Zuschüsse für PP kürzen oder gänzlich streichen wird. Dazu von mir ein Bravo.


22

0
 
 Gandalf 21. Jänner 2017 

George Soros wird toben!

Erst verliert er 1 Milliarde an der Börse, weil gegen Trump gewettet hat, jetzt verliert er auch die erste Schlacht beim Thema Abtreibung, die Soros so am Herzen liegt! Also, liebe Soros-Freunde, warm anziehen!


30

0
 
 Suebus 21. Jänner 2017 
 

@MariaAnna

Sie wissen aber, dass diese Kinder von drei verschiedenen Frauen sind.

Ob sie "wohlgeraten" sind, vermag ich nicht zu beurteilen. Toll aussehen, heißt für mich nicht "wohlgeraten". Gott sieht das Herz...

Ich finde es interessant, wie immer auf die Einhaltung der katholischen Ehemoral gepocht wird, aber wenn ein Politiker programmatisch in den Kram passt, spielt das plötzlich keine Rolle mehr. Das war früher so (diverse absolutistische Könige) und ist heute nicht anders (Seehofer, Trump).

Zwar bin ich dafür, zwischen Privatleben und Amtsführung zu trennen. Ein Politiker kann trotzdem gute Arbeit leisten, auch wenn sein Privatleben nicht vorbildlich ist. Aber in dieser Hinsicht Trump als Vorbild hinzustellen, ist doch ein bisschen zu viel des Guten.


7

0
 
 Pythia 21. Jänner 2017 
 

Segen für Amerika

Trump erbittet mehrmals Gottes segen für a,erika und seine antrittsrede war eine Liebeserklärung an das amerikanische Volk.Was kann man sich mehr von einem Präsidenten wünschen?


22

0
 
 Bläsi 21. Jänner 2017 
 

@MariaAnna

5 Kinder großartig, aber auch 5 Kinder von 3 Frauen ?


4

0
 
 Josef Menke 21. Jänner 2017 
 

Mr. President, DANKE für diese Rede

„…sondern unser Land wird auch von Gott beschützt“, „…..Gott schütze Euch, Gott schütze Amerika“, …dass Trump am kommenden Sonntag ein Dekret unterzeichnen werde, mit dem jegliche finanzielle Unterstützung für die Abtreibungsorganisation Planned Parenthood International gestrichen werden soll“.
Ich bin fassungslos, ein Paukenschlag. Solche Worte aus dem Munde des neuen AMERIKANISCHEN Präsidenten. Noch NIE habe ich so etwas aus dem Munde eines DEUTSCHEN Politikers gehört.
Grüne, Linke, SPD, CDU und viele Lobbyisten werden Angst bekommen. Dieser Mann hat das Zeug, die Welt menschlicher zu machen, Gott wieder in den politischen Alltag – und hier gerade in die Gesetzgebung – hereinzuholen.
Dieser Mann kann die Welt verändern. Ich drücke ihm nicht nur die Daumen, sondern wünsche ihm auch die nötige Kraft und Gottes Segen für seine Amtszeit.
Die Abtreibungslobby könnte viele Arbeitslose bekommen. Ein wunderbarer Tag beginnt. Gott ich Danke dir!


31

0
 
 Ehrmann 21. Jänner 2017 

Deo gratias!!


26

0
 
 martin fohl 20. Jänner 2017 
 

Großes Lob für

Den neuen Präsidenten. Gott segne den Mann, der es geschafft hat, Planned Parenthood zu stoppen. America First gleich Babys 👶 first!


28

0
 
 Steve Acker 20. Jänner 2017 
 

Wirklich ein sehr erfreulicher Start.

George Soros wettert gerade sehr gegen Trump.
Soros der bekanntlich mit seinen Organisationen sich weltweit für Abtreibung, Leihmutterschaft, Homoehe etc. einsetzt.
Vielleicht kann Trump ihm auch Grenzen setzen.
Orban in Ungarn wirft grad alle Soros-finanzierten NGO aus dem Land.


39

0
 
 Michmas 20. Jänner 2017 
 

Die deutschen Medien

werden dies nicht bringen und die deutsche Kirche wird lange dazu schweigen.Trump ist besser als div. KARD. hier in der BRD.


36

0
 
 Stanley 20. Jänner 2017 
 

God bless you, Mr. President!

Ein vielversprechender Anfang ist gemacht.
Hoffentlich gibt es auch bei uns in Deutschland ein entsprechendes Umdenken in der Politik durch eine Rückbesinnung auf christliche Werte.


45

0
 
 Selene 20. Jänner 2017 
 

Gut so

und hoffentlich geht von dieser Entscheidung eine Signalwirkung für die westliche Welt aus.

Ich freue mich, dass dies seine erste oder eine seiner ersten Amtshandlungen sein wird.

Bei dieser Präsidentenwahl hat Gott seine Hand im Spiel, nicht auszudenken, wenn Mrs Clinton die Wahl gewonnen hätte.

Auch Deutschland müsste in der Abtreibungsfrage deutlich zurück rudern.


47

0
 
 Diadochus 20. Jänner 2017 
 

Good News

Das sind gute Nachrichten. Das hört sich wirklich gut an. Gott segne Amerikas neuen Präsidenten Donald Trump.


45

0
 
 MariaAnna 20. Jänner 2017 
 

5 Kinder

In einer Zeit der weitverbreiteten Kinderlosigkeit waren die 5 - sichtbar wohlgeratenen - Kinder Trumps bei der Inaugurationsfeier ein wunderbarer Anblick!


35

0
 
 kreuz 20. Jänner 2017 

Korrektur

in 2 Tagen :-)


13

0
 
 kreuz 20. Jänner 2017 

danke Mr. President!

was auch immer an guten und unguten Entscheidungen kommen mag:
mit diesem Dekret habe Sie Ihr Plus-Konto schon mal angefüllt.
am Antrittstag eine Unterschrift gegen die "Kultur des Todes" (JPII). sehr gut.


43

0
 
 Chris2 20. Jänner 2017 
 

Wenn das stimmt,

müssten eigentlich selbst die größten seiner Kritiker anerkennen, dass sozusagen seine erste Amtshandlung der Schutz der Allerschwächsten in seinem Land ist. Eigentlich...


43

0
 
 padre14.9. 20. Jänner 2017 

Sehr schön! Ein Kinder - Glückstag der kommende Sonntag


44

0
 
 bernhard_k 20. Jänner 2017 
 

Kein Geld mehr für größte Abtreibungsorganisation der Welt

... was für ein guter Start!


52

0
 
 Gandalf 20. Jänner 2017 

BRAVO!

Guter Mann, der ein Herz für die ungeborenen Kinder hat! Alleine diese Entscheidung wird weltweit Kinder retten!


55

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Trump

  1. Unverändert hohe Unterstützung für Trump bei Evangelikalen
  2. Trump antwortet Viganò: ‚Fühle mich geehrt!’
  3. Erzbischof Gregory war zu Veranstaltung mit Trump eingeladen
  4. Viganò: Kampf der Kinder der Finsternis gegen Kinder des Lichts
  5. Besuch von Trump bei Johannes Paul II. und eine bizarre Reaktion von Wilton Gregory
  6. Trump wünscht Christen einen ‚andächtigen Aschermittwoch’
  7. Evangelikale Pastorin übernimmt Stelle im Weißen Haus
  8. Trump in Warschau: Für Familie, Freiheit, Vaterland und Gott
  9. USA: Umfassender Schutz der Religionsfreiheit in Vorbereitung?








Top-15

meist-gelesen

  1. Benedikt XVI.: „Vergelt’s Gott, lieber Georg, für alles“
  2. Rundumschlag statt geistige Auseinandersetzung
  3. "Möchte ich mich formell für die Klimaangst entschuldigen!"
  4. Grüne wollen Ärzte zur Abtreibung zwingen!
  5. Der synodale Weg funktioniert nicht
  6. „Meine Zeit im Gefängnis“ – „Mein katholischer Glaube hat mich gestützt“
  7. „Herr, ich bin da!“ – Georg Ratzinger über seine Primiz
  8. Kirchen verfehlen die Lebensrealität vieler Christen in Deutschland
  9. Wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder!
  10. „Unser aller aufrichtige Anteilnahme gilt dem Papa emerito Benedikt XVI.“
  11. „Das Bekenntnis zur Wahrheit betrachtete Kardinal Meisner als heilige Pflicht“
  12. „Black Lives Matter“ fordert Auflösung der Kernfamilie
  13. „Der nächste Papst“: Welchen Herausforderungen muss er sich stellen?
  14. Trondheim bekommt nach elf Jahren wieder eigenen Bischof
  15. Lackner: Werte kommen ohne Tradition und Vorgegebenes nicht aus

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz