14 März 2017, 08:50
60.000 DAB+ Radiogeräte mit blauem Horeb-Einschaltknopf verkauft
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Medien'
Erfolgsbilanz vorgelegt/ Horeb bundesweit weiter auf Digital-Kurs

Balderschwang (kath.net/Radio Horeb) Der bundesweite christliche Radiosender hat jetzt das sechzigtausendste DAB+ Radiogerät mit dem vorinstallierten blauen „Horeb-Knopf“ über seine Partnerfirma Sankt Lukas Handels GmbH (St. Gallen) abgesetzt. Diese Bilanz hat am Montag Horeb-Geschäftsführer Sonneborn vorgelegt. Sonneborn sagte: „Diese unglaubliche Zahl von inzwischen 60.000 Geräten ist nur möglich geworden durch die Firma Sankt Lukas, die unsere Radios verlässlich vertreibt.“

Sankt Lukas lässt die Geräte in verschiedenen Ausführungen seit fünf Jahren im Auftrag von Radio Horeb herstellen. Am meisten nachgefragt seien laut Horeb Geschäftsführer Sonneborn „die kleinen, handlichen Geräte im modernen Design. Verkauft wird nur direkt über die Sankt Lukas Handelsgesellschaft. Einen Zwischenhändler gibt es nicht.“ Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ gab bereits vor zwei Jahren die tägliche Hörerzahl von Horeb mit über 200.000 an. Inzwischen hat sich die Verbreitung und Empfangbarkeit des Senders nach Angaben der Medienaufsicht „Bayerische Landeszentrale für neue Medien“ (BLM) durch die neue Rundfunktechnik DAB+ weiter verbessert. Horeb gilt nach den Worten des BLMPräsidenten Siegfried Schneider als „Vorreiter“ der Digitalisierung des modernen Radios von heute. Schneider weiter: „Es gibt keinen Sender, der sich so wie Radio Horeb einsetzt, dass sich dieser technische Standard in Deutschland durchsetzen kann!“ Im Programm von Radio Horeb bildet das Thema „Digitalisierung des Radios“ einen redaktionellen Schwerpunkt.

Werbung
ninive 3


Christian Hoppe, der zuständige Vertriebsleiter bei Sankt Lukas (www.sanktlukas.com) beschreibt die Idee, digitale Radios eigens für Radio Horeb herzustellen so: „Die Digitalradios mit dem blauen Knopf stehen für die Nutzung innovativer Technik und konsequenter Orientierung am Nutzungsverhalten der Hörer. Dank der Ausstrahlung des Hörfunkprogramms von Radio Horeb über DAB+ und den Empfangsgeräten mit dem blauen Knopf, können grundsätzlich alle Horeb auf einfachste Art und Weise empfangen.“

Radio Horeb sendet seit dem Jahr 2011 bundesweit digital, mittlerweile nach der Aufschaltung von insgesamt 110 Sendetürmen in ganz Deutschland so gut wie flächendeckend. Laut dem jüngstem Digitalisierungsbericht der deutschen Medienanstalten konnte die zukünftige Rundfunktechnik DAB+ um 33 Prozent beim Empfang zulegen, wohingegen der

Internetempfang stagniert und UKW sogar eine leicht rückläufige Tendenz aufweist. 22 Prozent der deutschen Haushalte besitzen bereits Radios mit DAB+. Laut dem aktuellen DATAutomobilreport wurden 2016 über 21 Prozent der Neufahrzeuge deutscher Hersteller mit digitalen Radiogeräten ausgestattet, Tendenz steigend. 2015 waren es noch knapp über 14 Prozent gewesen.

Radio Horeb ist ein bundesweit christlicher Radiosender, der seit 20 Jahren auf Sendung ist. Die Sendezentrale befindet sich in Balderschwang (Oberallgäu). Inhaltliche Richtschnur der Übertragungen ist die Lehre der römisch-katholischen Kirche. Radio Horeb gehört zur „Weltfamilie von Radio Maria“ und finanziert sich ausschließlich aus den Spenden seiner Zuhörer. Partnersender in der Weltfamilie ist Radio Maria Kamerun in Afrika. Zudem wird der Aufbau von Radio Maria in Irland finanziell stark unterstützt.

Radio Horeb ist bundesweit über die Rundfunktechnik DAB+ sowie über Kabel, Satellit, Internet, Phonecast und über die Horeb-App auf Smartphones empfangbar. Im Großraum München auch über die UKW-Frequenz 92,4 MHz.
Träger von Radio Horeb ist die gemeinnützige Internationale Christliche Rundfunkgemeinschaft ICR e.V. (Sitz in Balderschwang im Oberallgäu); Programmdirektor ist der Augsburger Diözesepriester Dr. Richard Kocher.

Radio Horeb - DAB+ Radiogerät mit blauem Horeb-Einschaltknopf




Bildnachweis: © Radio Horeb







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Franziskus will absolutes Nein zur Todesstrafe im Katechismus haben (99)

Bibelwerks-Direktorin: Neues Lektionar bricht mit Hörgewohnheiten (75)

Mit Kurz wird ein gläubiger Katholik Bundeskanzler (35)

'Bin fassungslos, dass sich das ZdK für Islam-Feiertag ausspricht' (31)

CDU-Kritik an de Maizières Muslimfeiertag-Vorschlag (28)

Papst mahnt mit Jüngstem Gericht zu Hilfe für Hungernde (27)

Vatikan: Schärfere Einwanderungsgesetze sind der falsche Weg (26)

„Sie melden: ‚Ich bin ein Gegner der Abtreibung‘“ (22)

Deutsches Satiremagazin ruft zum Mord an Kurz auf (19)

2019: Sondersynode für die Amazonas-Region (18)

Zisterzienserabtei Himmerod wird aufgelöst (15)

Beifall für veröffentlichte Meinung ist kein theologisches Kriterium (15)

Alle sind eingeladen! (13)

Demütiger Beitrag für ein besseres Verständnis des Motu Proprio (12)

‚Skandalöse’ Interpretation der kirchlichen Lehre gefährdet Seelen (12)