18 März 2017, 09:45
Zum 600. Geburtstag des Schweizer Friedensheiligen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Heilige'
Neuer Glaubens-Kompass über Nikolaus von Flüe

München (kath.net/KIN) „Kirche in Not“ gibt einen Glaubens-Kompass über Nikolaus von Flüe heraus. Anlass ist der 600. Geburtstag des Schweizer Nationalheiligen und Friedensstifters. Das illustrierte zehnseitige Faltblatt im Format DIN A6 schildert den Lebensweg und die Grundlagen des geistlichen Lebens von „Bruder Klaus“.

Werbung
christenverfolgungmai


Dass der Heilige auch in der deutschen Nachkriegspolitik eine Rolle spielte, ist heute fast vergessen. Der Glaubens-Kompass erzählt die die Ereignisse des Jahres 1955: Damals pilgerte Bundeskanzler Konrad Adenauer vor seiner Moskau-Reise zum Grab von Bruder Klaus in Sachseln, das etwa 25 Kilometer südlich von Luzern liegt. Gläubige aus dem Erzbistum Freiburg hielten dort Tag und Nacht Gebetswache, während Adenauer mit den Sowjets über die Freilassung der letzten deutschen Kriegsgefangenen verhandelte. Das Ergebnis gehört zu den Sternstunden der deutschen Nachkriegsgeschichte: Über 10 000 Kriegsgefangene konnten in die Heimat zurückkehren. Nicht nur gläubige Menschen bezeichneten dies als ein Wunder.

Nikolaus wurde im Jahr 1417 in Flüeli/Kanton Obwalden geboren – einigen Quellen zufolge am 21. März. Im Alter von 50 Jahren zog sich der zehnfache Familienvater mit Einwilligung seiner Frau zu einem Leben als Einsiedler zurück. Aufenthaltsort wurde ihm eine Klause in der Ranftschlucht in der Nähe seines früheren Wohnhauses.

Zu seinen bekanntesten Taten gehört die erfolgreiche Vermittlung im Streit der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Er wird deshalb als „Retter der Schweiz“ verehrt. Nikolaus starb am 21. März 1487, also vor 530 Jahren. Dies ist heute auch sein liturgischer Gedenktag in der katholischen Weltkirche. Im deutschen Sprachraum wurde aufgrund einer älteren Tradition der 25. September als Gedenktag beibehalten.

In der Faltblatt-Reihe „Glaubens-Kompass“ veröffentlicht „Kirche in Not“ Broschüren zu Themen des Glaubens. Die Informationen sollen helfen, das Glaubenswissen zu vertiefen.

Der Glaubens-Kompass „Nikolaus von Flüe“ kostet 20 Cent zzgl. Versandkosten. Er kann entweder bestellt werden unter: shop.kirche-in-not.det oder bei:

KIRCHE IN NOT

Lorenzonistr. 62

81545 München

Telefon: 089 / 64 24 888 0

Fax: 089 / 64 24 888 50

E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

Titelbild des Glaubens-Kompasses „Nikolaus von Flüe“ (c) Kirche in Not







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Der 'unsägliche' Papst - UPDATE (150)

Vatikanzeitung kritisiert Reformunwilligkeit von Geistlichen (93)

Der überforderte Papst (76)

'Domspatzen-Bericht entlastet Georg Ratzinger' (69)

Gesinnungsterror gegen Uni-Professor Kutschera (47)

Jesuit Zollner rät Müller zu Aussprache mit Regensburger Opfern (35)

Kardinal Müller: Amt als Glaubenspräfekt endete ohne Begründung (28)

Prälat Imkamp gibt Leitung von Maria Vesperbild ab (28)

Kardinal Müller: Europa erlebt 'forcierte Entchristlichung' (27)

'In jeder Schule, in jedem Sportverein gibt es dieses Phänomen' (23)

Papst ruft Müllmann an, der bei einem Unfall beide Beine verlor (23)

Erzbischof Schick ruft zu mehr Ehrfurcht im Gottesdienst auf (21)

Schüller verunglimpft Benedikt-Grußwort als 'Stillosigkeit' (20)

Müller hofft auf mehr Dialog: Auch mit den Konservativen (20)

Marcello Pera: Papst Franziskus treibt ‚verborgenes Schisma’ voran (19)