09 April 2017, 09:00
Medien: Papst entlässt Schweizer Vatikan-Mitarbeiter
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
Zu den näheren Umständen wollte sich Vatikansprecher Greg Burke nicht äußern

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Ein ranghoher Schweizer Angestellter im Vatikan soll laut italienischen Medienberichten auf persönliche Intervention von Papst Franziskus hin entlassen worden sein. Es handle sich um Eugene Hasler, Sekretär von Bischof Fernando Vergez Alzaga, dem zweiten Mann im Governatorat des Vatikanstaats, berichteten Onlinemedien am Donnerstag. Motiv für das ungewöhnliche päpstliche Eingreifen sollen interne Spannungen gewesen sein. Teils ist von einem autoritären Stil Haslers die Rede. Der Laie Eugene Hasler ist der Sohn des früheren Majors der Schweizergarde, Peter Hasler. Sein Vater diente 42 Jahre in der päpstlichen Wachtruppe.

Werbung
christenverfolgung


Der Vatikan bestätigte das Ausscheiden Haslers. Zu den näheren Umständen wollte sich Vatikansprecher Greg Burke nicht äußern. Hasler arbeite seit einer Woche nicht mehr im Vatikan, so Burke. Haslers Mutter Maria Michela Petti teilte unterdessen laut den Berichten mit, dass ihr Sohn bislang noch kein Entlassungsschreiben erhalten habe.

Das Governatorat ist für die Infrastruktur des Vatikanstaats verantwortlich, von der Post bis zur Gärtnerei. Oft wird es als die Regierung des kleinsten Staates der Welt bezeichnet. An seiner Spitze steht der italienische Kardinal Giuseppe Bertello. Der spanische Bischof Vergez, der unmittelbare Vorgesetzte von Hasler, ist als Generalsekretär eine Art stellvertretender Regierungschef.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Affären, Macht und Intrigen? (121)

Kardinal Brandmüller: Papst hatte Dubia-Brief erhalten! (56)

Australien berät Aufhebung des Beichtgeheimnisses bei Missbrauch (54)

Die neue Würde, die Jesus der Frau schenkt (48)

"Was die Nazis machten, heute tun wir das mit weißen Handschuhen" (39)

Tagung: Ist Gold in Liturgie noch zeitgemäß? (39)

„Bistum Genf droht wegen des Papstbesuchs der Konkurs“ (30)

Deutsche Bundespolizei weist ab sofort bestimmte Flüchtlinge zurück (29)

Scharfe Kritik an Totendiamanten durch Berliner Bischöfe (27)

Die Verführung der niederträchtigen Kommunikation, die zerstört (25)

Salzburg: Neupriester Reves vermittelt Ostkirchen-Spiritualität (22)

Zwei Donnerschläge aus Rom (20)

Kardinal Burke: Wir haben Dubia-Brief bei Papst-Residenz abgegeben (20)

Ohne Islam-Reform droht Islamisierung Europas (18)

„Wir werden den Tod von Alfie niemals akzeptieren!“ (13)