24 Juli 2017, 10:30
Jungfamilientreffen in Pöllau: Geistliche Tankstelle für 200 Familien
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Familie'
Neuer Teilnehmerhöchststand: Über 200 Familien erholten sich in der Oststeiermark geistlich, geistig und körperlich, um ihre „Freude an der Liebe“ in Ehe und Familie zu erneuern und zu vertiefen.

Pöllau (kath.net) Am Sonntag ist das 15. Jungfamilientreffen in Pöllau zu Ende gegangen. Über 200 Familien aus Österreich, Deutschland und Südtirol waren für sechs Tage im steirischen Sommerfrischeort zusammengekommen, um geistlich, geistig und körperlich Kraft zu tanken und gemeinsam als Familie in der Liebe zu wachsen.

Das diesjährige Motto in Anlehnung an „Amoris Laetitia“ von Papst Franziskus, „Die Freude an der Liebe“ wurde im gemeinsamen Messefeiern, in Vorträgen und Workshops vertieft. Robert Schmalzbauer von der Initiative Christliche Familie (ICF) der Österreichischen Bischofskonferenz, die das Jungfamilientreffen organisiert: „Unser Treffen soll möglich machen, dass die Teilnehmer – für sich selbst, als Paar und als ganze Familie – Gottes Liebe erneut und noch schöner erfahren können.“

Werbung
bibelstickeralbum


„Glaubt an das Wunder der Vergebung!“

Unter den Referenten waren P. Daniel Ange von der Missionsgemeinschaft „Jeunesse Lumiere“ und P. Luc Emmerich von der Johannesgemeinschaft. Sie ermunterten die Eheleute, ihre Liebe aus der Quelle zu speisen. Aus der Freundschaft mit Christus wachse die Freude über den anderen und seine Unterschiedlichkeit, die Kraft, Schwierigkeiten zu lösen, und die Bereitschaft zur Vergebung. „Glaubt an das Wunder der Vergebung. Glaubt, dass Vergebung in die Freiheit führt!“, rief P. Andreas Hasenburger, Provinzial der Missionare vom kostbaren Blut, im Abschussvortrag am Sonntag den Eheleuten zu.

Viele Familien, so zieht Schmalzbauer Resumee, brauchen einen Zufluchtsort: „In diesem besonderen Fatima-Jahr auf diesem Jungfamilientreffen haben wir einen gefunden. Es gibt eine ,Mama‘, die auf uns alle schaut, die Muttergottes. In ihrem Unbefleckten Herzen finden wir, wie sie in Fatima selber gesagt hat, unsere Zuflucht - in allen Stürmen, die in und um unsere Familien toben.“

Das Jungfamilientreffen wächst

Seit 2003 finden die Jungfamilientreffen – immer in der Anschlusswoche zu den Jugendtreffen – im oststeirischen Pöllau statt. Die Familien finden hier ein sorgfältiges Kinder- und Erwachsenenprogramm mit großzügiger Zeiteinteilung, die es ihnen ermöglichen, das Angebot von Vorträgen und Workshops anzunehmen und gleichzeitig sich zu erholen, zu feiern, zu lachen und viel gute Zeit miteinander zu verbringen. Tägliche Familienmessen, eucharistische Anbetung, Fürbittgebet, eine Wallfahrt auf den Pöllauberg, Morgenlob und Abendgebet, Kinderkatechese bieten viele Möglichkeiten, die Beziehung zu Gott zu vertiefen.

Die Teilnehmerzahl steigt jedes Jahr an, heuer wurde mit über 200 Familien mit rund 500 Kindern sowie mehr als 200 freiwilligen Helfern ein neuer Höchststand erreicht. Ein Höhepunkt war wie in den Vorjahren das Versöhnungsfest am Freitag, bei dem nach Aussprache und Beichtmöglichkeit an die 200 Ehepaare feierlich ihr Jawort zueinander erneuerten und bekräftigten.

Das nächste Jungfamilientreffen in Pöllau findet vom 17. bis 22. Juli 2018 statt. Weitere Infos: www.jungfamilien.at.

Jungfamilientreffen 2017 in Pöllau




Foto (c) ICF – Initiative Christliche Familie







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Vatikanexperte Pentin: ‚Die Zeichen für einen Bruch sind da’ (43)

Malteser: Boeselager verliert in entscheidendem Punkt vor Gericht (30)

Kardinal Sarah unterstreicht Vorrang Gottes in der Liturgie (26)

Südtiroler Bischof stellt Diözese auf völlig neues Firmkonzept um (26)

'Eine Schande, wie mit Benedikt XVI. in Deutschland umgegangen wurde' (26)

Papst Franziskus gründet neues Institut für Ehe und Familie (23)

Wenn der Zulehner-Freundeskreis gegen Sebastian Kurz polemisiert (23)

Homoehe im Lichte der Biologie (23)

'Sollten Sie gegen mich juristisch vorgehen, ist mir das lieb' (22)

Betet für die Regierenden! Es nicht zu tun, ist Sünde (19)

Das journalistische Lager ist nach links gerutscht (18)

Papst gesteht eigenen Fehler bei Umgang mit Missbrauchstäter ein (16)

Kritiker werfen Papst Verbreitung von Irrlehren vor (15)

'Das Ehe-Öffnungsgesetz ist verfassungswidrig!' (14)

Durch Nichtbeteiligung an einer Wahl gewinnen wir nichts (13)