16 September 2017, 11:59
Viel Glück und Segen dem Marsch für das Leben!
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Lebensschutz'
Grusswort von Martin Lohmann.

Berlin (kath.net)
Allen, die jetzt auf dem Weg nach Berlin unterwegs sind und beim Marsch für das Leben ein starkes Zeichen setzen, wünsche ich einen gesegneten Tag. Ich bin in Gedanken sehr fest dabei und bedauere es, erstmals seit vielen Jahren nicht dabei sein zu können.

Nachdem ich vor acht Jahren zum BVL-Vorsitzenden gewählt wurde, habe ich den Marsch gerne angeführt und wußte das gemeinsame Anliegen stets getragen und unterstützt von immer mehr Teilnehmern. Aus 800 wurden zuletzt 8000! Und wir haben aus dem eher trauerbetonten 1000-Kreuze-Marsch eine lebensbejahende und farbenreiche Demonstration FÜR das Leben entwickelt, die Mut macht und einlädt zum JA FÜR DAS LEBEN.

Werbung
ninive 3


Dafür bin ich ebenso dankbar wie für die Tatsache, dass der BVL-Vorstand vor zwei Jahren von Papst Franziskus empfangen wurde, wir jährlich seinen Segen übermittelt bekamen und seit einigen Jahren etliche Bischöfe beim Marsch dabei waren. Den unqualifizierten, intoleranten und hasserfüllten Protest der Gegner habe ich als Bestätigung für unser gutes, freundliches, tolerantes und sympathisches Engagement gewertet.

Wie gut, dass man den Marsch für das Leben nicht mehr übersehen oder/und totschweigen kann! Wie gut, dass auch viele Medien endlich darüber berichten, dass es Menschen aus allen Generationen und mit verschiedenen Überzeugungen gibt, die mitten in Berlin bezeugen: Jeder Mensch hat ein unveräusserliches Recht auf Leben. Von Anfang an bis zum natürlichen irdischen Ende. Der Marsch für das Leben ist die wichtigste Demonstration für Freiheit, Humanität, Gerechtigkeit und Leben.

Da ich in Ermangelung der Fähigkeit der Bilokation nicht in Berlin sein kann heute, bin ich mental verbunden und gleichsam gegenwärtig mit einem Grußwort, dass mein langjähriger und geschätzter Stellvertreter im BVL, Manfred Libner, vortragen wird. Gerne bin ich so mit allen verbunden und dabei:

MARTIN LOHMANN
16. September 2017

Liebe Freunde des Lebens!

Es ist gut, heute hier zu sein. Es ist gut, ein klares und freundliches Zeugnis für das Leben zu geben. Gerade jetzt. Gerade in diesen Zeiten. Und gerade jetzt, eine Woche vor der Bundestagswahl. Denn dieses Bekenntnis zum Leben ist lebensnotwendig, es ist überlebensnötig. Unser Marsch für das Leben ist vielleicht die wichtigste und notwendigste Demonstration hier in der Hauptstadt Berlin. Danke an jeden, der heute dieses Zeichen verstärkt.

Leider kann ich selbst heute aus guten Gründen nicht hier sein, was ich sehr bedauere. Nachdem ich viele Jahre lange mit Ihnen und Euch durch die Hauptstadt unterwegs war, fehlt mir die heutige Begegnung. So ist es mir leider nicht möglich, mich heute persönlich als BVL-Vorsitzender hier zu verabschieden. Ich freue mich aber besonders auf ein Wiedersehen in 2018!

Vor einigen Monaten hatten wir eine Stabübergabe im Bundesverband Lebensrecht. Nachdem ich zwei Mal wiedergewählt worden war und acht Jahre meinen Dienst als Vorsitzender leisten durfte, war es für mich an der Zeit, andere Aufgaben zu übernehmen und den Weg freizumachen für eine gute Nachfolgerin.

Immerhin: Wir haben gemeinsam in den vergangenen Jahren viel erreichen können. Der Lebensschutz hat mit seinem Marsch für das Leben ein ebenso einladendes wie beeindruckendes Gesicht. Das ist gut so. Aus wenigen Hundert Teilnehmern sind viele Tausend geworden. Aus allen Regionen, Glaubensrichtungen und allen Altersstufen.
Bunt.
Freundlich.
Wortstark.
Sympathisch.
Laien, Männer und Frauen, Jugendliche, Kinder, Priester, Bischöfe. Alle sind jetzt dabei. Den Marsch kann man nicht mehr übersehen. Gott sei Dank!

Herzlich bitte ich alle, auch den neuen Vorstand so entschieden zu unterstützen, wie ich das in den vergangenen acht Jahren so stark erfahren konnte. Dafür bin ich sehr dankbar. Und ich danke auch meinem treuen und guten Vorstand aus den vergangenen Jahren sehr.

Es geht um die Sache!
Es geht um das Leben!
Dazu hat jeder sein eigenes unumstößliches Recht.
Von Anfang an - bis zum natürlichen Ende.

Ich wünsche allen eine gesegnete Zeit.
Auf Wiedersehen in den kommenden Jahren!
Das Leben verdient Zeugen und Bekenner.
Viele. Und: Immer.
Gott ist ein Freund des Lebens.
Machen wir es Ihm nach! Es geht!
Danke! Danke! Danke!

Ihr und Euer überzeugter Freund des Lebens
Martin Lohmann







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Linksliberale Unterschriften für Franziskus - Irrlehrer willkommen! (69)

'Bin fassungslos, dass sich das ZdK für Islam-Feiertag ausspricht' (51)

Mit Kurz wird ein gläubiger Katholik Bundeskanzler (38)

Hochschule Heiligenkreuz distanziert sich von Unterschriftenaktion (34)

Papst mahnt mit Jüngstem Gericht zu Hilfe für Hungernde (33)

Beifall für veröffentlichte Meinung ist kein theologisches Kriterium (31)

Vatikan: Schärfere Einwanderungsgesetze sind der falsche Weg (26)

Medien: Polnische Bischofskonferenz kritisch gegenüber Amoris laetitia (25)

2019: Sondersynode für die Amazonas-Region (24)

„Sie melden: ‚Ich bin ein Gegner der Abtreibung‘“ (22)

Deutsches Satiremagazin ruft zum Mord an Kurz auf (19)

Zisterzienserabtei Himmerod wird aufgelöst (17)

Sternberg (ZdK): 'Ich habe keinen Muslimfeiertag gefordert' (15)

Demütiger Beitrag für ein besseres Verständnis des Motu Proprio (13)

Alle sind eingeladen! (13)