18 Dezember 2017, 09:30
„Junge Liberale“ fordern Ende des Polygamie-Verbotes
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Ehe'
Die Forderung wurde einseitig mit dem Bild eines Mannes mit vier Frauen in weißem Kleid und mit Schleier untermalt. Eine geschlechtergerechte Darstellung von einer Frau mit vier Männern lässt sich nicht finden.

Kiel (kath.net) „Die Jungen Liberalen fordern die Aufhebung des Verbots der Polygamie.“ Das formuliert die Junge Liberale Schleswig-Holstein auf ihrem Facebookauftritt. „Wer mit wem und mit wie vielen sein / ihr Leben plant und teilt“, sei „keine Angelegenheit, die ein weltanschaulich neutraler Staat zu regeln“ habe. „Regelungen, die die Entschließungsfreiheit zum Abschluss einer Ehe oder Verantwortungsgemeinschaft schützen, sollen auch bei polygamen Konstellationen gelten.“ Die Jungen Liberalen stehen der FDP nahe, sind aber organisatorisch und finanziell von ihr unabhängig.

Werbung
messstipendien


Die Forderung der Jungen Liberalen wurde mit der Kachel eines Mannes mit vier Frauen in weißem Kleid und mit Schleier untermalt. Eine geschlechtergerechte Darstellung von einer Frau mit vier Männern lässt sich nicht finden, auf Facebook kommentierten nicht wenige User deshalb, das Bild sei „sexistisch“.

Die Forderung zog auf der Facebookseite eine Flut kritischer Kommentare nach sich. Beispielsweise wurde geschrieben:

- „Für gewöhnlich stehen solche Inhalte beim Postillon...schön, dass die Julis sich jetzt auch kabarettistisch versuchen! 😂😂 super Idee, Harems für alle!“

- „Ich musste wirklich drei mal hinsehen, obs wirklich die echten Julis sind. Ernsthaft liebe Freunde, die heutzutage bestehenden polygamen Ehen zeugen nicht gerade von Freiheit. Eher von Unterdrückung und einem äußerst antiquierten Frauen- und Familienbild. Der Schuss ging nach hinten los.“

- „Aber sonst geht´s euch sauber??? Polygamie , von mir aus, aber warum der klassisch "islamische" Harem auf dem Bild? ein Mann zentral unter 4 Frauen? Wenn schon Revoluzzer, warum nicht gleich anders herum????“

Der Bundesvorstand der Jungen Liberalen hat sich Mitte 2016 dafür entschieden, die Abschaffung der Polygamie zu fordern. Die Jungen Liberalen aus Schleswig-Holstein hatten daraus wörtlich zitiert.

Diese Forderung steht in einer Reihe von täglichen Forderungen, die einen Adventskalender darstellen sollen. Darunter findet sich auch die Forderung nach der Abschaffung des Fahrschulzwanges.

Zur Dokumentation - Junge Liberale Schleswig-Holstein fordern Abschaffung des Polygamie-Verbotes




Link zum Originalpost auf Facebook

Die Jungen Liberalen fordern die Aufhebung des Verbots der Polygamie. Polygamie ist der Begriff für das eheliche...

Posted by Junge Liberale Schleswig-Holstein on Freitag, 15. Dezember 2017







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus lehnt pastorale Handreichung der DBK ab! (101)

„Tagespost“: 2018 könnte für den Papst das „verflixte Jahr“ werden (81)

'Kein Christ wird Bomben und Raketen gedankenlos bejubeln. Aber... ' (41)

Kardinal Marx fordert „Denken im Horizont der Gegenwart“ (41)

Liturgischer Missbrauch bei der Eucharistie (37)

Keine einsame Romreise für Kardinal Marx - Woelki und Genn kommen mit (37)

Bischof Ackermann greift die sieben Bischöfe an (27)

Diözese Linz: Trauner Pfarre hat kein Problem mit Islam-Fundis (26)

Papst löst Priesterbruderschaft der heiligen Apostel auf (25)

Der Skandal von Altomünster (25)

BDKJ Köln: „Woelki sieht unsere Arbeit sehr kritisch“ (25)

Evangelisierung – von Situationen ausgehen, nicht von ‚Theorien’ (22)

Religionsunterricht vernebelt den Glauben (20)

Kloster Altomünster: „Es ist nicht wahr...“ (17)

Benedikt XVI. feiert 91. Geburtstag in kleinem Kreis (15)