Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  2. Berlin: „Antisemitismus-Beauftragter“ will Pacelli-Allee umbenennen
  3. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  4. 'Kirche, Sex und Sünde' - Fake-News-Alarm durch Kardinal Marx & Friends
  5. Berliner Christenverfolgung
  6. „Wir wollen treu zum Kreuz Jesu stehen, auch wenn wir als wirklichkeitsfremd bekämpft werden“
  7. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  8. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  9. "Interreligöse Feiern sind das neue 'katholisch'"
  10. Ignoriert Kardinal Hollerich die Lehre der Kirche?
  11. Schönstatt-Gründer Pater Kentenich ein Missbrauchstäter?
  12. Kardinal Woelki warnt vor Entstehung einer deutschen Nationalkirche
  13. Vatikan will Abkommen mit China "ad experimentum" verlängern
  14. O Crux, ave spes unica – die Gnade von ‚Summorum Pontificum’
  15. Ganz einfach: Großartig!

Basler Zeitung: „Fragwürdiges Einreiseverbot für Mönch“

21. Dezember 2017 in Schweiz, 6 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Nach Auffassung des Basler Amtes für Migration sei der indische Ordenspriester „erheblich“ verdächtig, „seelsorgerisch tätig“ zu werden statt nur die deutsche Sprache zu erlenen.


Basel (kath.net) Ein indischer Ordenspriester bekommt in der Schweiz keine vorübergehende Aufenthaltserlaubnis. Nach Auffassung des Basler Amtes für Migration sei er „erheblich“ verdächtig, „seelsorgerisch tätig“ zu werden statt nur die deutsche Sprache zu erlenen. Der indischer Karmelit Jacob Lalu wollte für begrenzte Zeit in der Basler Niederlassung der indischen Karmeliten leben, die in der Katholischen Kirchengemeinde St. Joseph und St. Clara seit Jahren tätig sind.


Nach Darstellung der „Basler Zeitung“ bringen sich diese Karmeliten „unentgeltlich, ehrenamtlich, uneigennützig“ in das Gemeinwesen ein, „ohne dass je einer dieser Geistlichen dem Staat oder jemandem zur Last gefallen wäre. Es ist vielmehr umgekehrt: Die Karmeliter dienen den Baslern jederzeit. Und «jederzeit» heisst, dass an den Klostertüren an der Mörsbergerstrasse während 24 Stunden an sieben Tagen anklopfen kann, wer Hilfe an Leib und Herz braucht.“

Link zur „Basler Zeitung“: Fragwürdiges Einreiseverbot für Mönch


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Rolando 22. Dezember 2017 
 

Richtigstellung

Das Forum von Felizitas Küble nennt sich nicht katholisch sondern christlich, wie @horologius schrieb, sie kritisiert das katholische bei den Katholiken.


4

0
 
 horologius 21. Dezember 2017 
 

Von den Indern

kann man eine Menge lernen- sofern sie nicht Yoga praktizieren (ja, es gibt auch indische Priester, die das machen). Wir sind hier auch heilfroh über die indischen Vinzentiner im bad.-württ. Freudenstadt. Anbetung, Heilungsgebet, Einzelsegen, Glaubensfestival im August etc. Felizitas Küble (charismatismus.wordpress) weiß nicht, wovon sie schreibt. Ich habe immerhin die wunderbaren Auswirkungen der "indischen" Gebete bei meiner Frau erlebt.


6

0
 
 Rolando 21. Dezember 2017 
 

Ja, die indischen charismatischen Priester sind ein Segen für uns in Europa, unser Bistum Bamberg hat auch Probleme sie zu akzeptieren.
Es liegt wohl meist an dem, obwohl biblisch begründbarem "Ruhen im Geist". Dagegen kämpft auch eine Felizitas Küble in einem sich katholisch nennenden Forum, sie hat wohl noch an keinen Charismatischen Exerzitien teilgenommen, sie weiß nicht, daß sie dadurch viel Segen blockiert. Beten wir.


8

0
 
 freya 21. Dezember 2017 
 

Charismatische indische Priester,

die regelmäßig Exerzitien abhielten, hatten bisher (unter Zollitsch) auch im Erzbistum Freiburg Einreiseverbot.
Zum Glück konnte man in die bayrischen Nachbardiözesen ausweichen!


5

0
 
 Phil2 21. Dezember 2017 
 

@horologius

Ja, sicher. Aber wenn die in Basel jetzt das machen, was ja auch hier in den Kommentaren ständig gefordert wird, dann ist das plötzlich "fragwürdig"... (Gleichbehandlung und so)


2

0
 
 horologius 21. Dezember 2017 
 

Kann man das auch...

...mit Imamen machen?


13

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Schweiz

  1. Christliche Volkspartei will sich neu die Mitte nennen
  2. Marsch fürs Läbe wird auf die Strasse gestellt
  3. Basler Bischof Gmür zu Gespräch beim Papst im Vatikan
  4. Was hält die Schweiz noch zusammen?
  5. Un-„Glückskette“ für ungeborene Babys
  6. „Vom Staat erlaubt – von der Kirche verboten“
  7. Schweiz: Weiterhin #Corona-bedingtes Gottesdienstverbot
  8. Einsatz für Kinder mit Down Syndrom beim Marsch fürs Läbe
  9. Zürich will Marsch fürs Läbe verbieten – Veranstalter wehren sich
  10. Religionspolitik taugt nicht zur Integration








Top-15

meist-gelesen

  1. Berliner Christenverfolgung
  2. 'Kirche, Sex und Sünde' - Fake-News-Alarm durch Kardinal Marx & Friends
  3. Schönstatt-Gründer Pater Kentenich ein Missbrauchstäter?
  4. Österreich: Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten
  5. Priester in Italien auf offener Straße erstochen
  6. Diesen Corona-Irrsinn versteht niemand mehr
  7. Berlin: „Antisemitismus-Beauftragter“ will Pacelli-Allee umbenennen
  8. „Wir wollen treu zum Kreuz Jesu stehen, auch wenn wir als wirklichkeitsfremd bekämpft werden“
  9. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2021 mit Bischof Marian Eleganti
  10. USA: Zweiter Fall eines ungültig getauften Priesters
  11. "Interreligöse Feiern sind das neue 'katholisch'"
  12. Bischof Oster kritisiert Unterstützung von „She decides“ durch Maria Flachsbarth/Kath. Frauenbund
  13. US-Bischof Seitz entsetzt über Vandalismus in Kathedrale: Wichtige Herz-Jesu-Statue zerschmettert
  14. Erzbischof Gänswein aus Krankenhaus in Rom entlassen
  15. „Der barmherzige Samariter hat auch seinen Mantel geteilt…“

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz