20 Juni 2018, 17:00
Schock: Vatikan reglementiert US-Kardinal wegen Missbrauchsvorwurf
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kardinäle'
Erzbistum New York: „Der Staatssekretär des Vatikans, Pietro Kardinal Parolin, hat auf Anweisung von Papst Franziskus Kardinal McCarrick instruiert, dass er nicht länger öffentlich seinen Dienst ausüben darf“ - McCarrick seit 2006 emeritiert

Washington D.C.-Vatikan (kath.net/pl) Theodore Kardinal McCarrick, emeritierter Erzbischof von Newark, dann von Washington D.C., gab bekannt, dass er auf die öffentliche Ausübung seines Dienstes verzichten wird, nachdem Missbrauchsvorwürfe als glaubwürdig eingestuft worden sind. Im Pressestatement informiert Timothy Kardinal Dolan, Erzbischof von New York, dem Erzbistum, aus welchem McCarrick ursprünglich stammte: „Der Staatssekretär des Vatikans, Pietro Kardinal Parolin, hat auf Anweisung von Papst Franziskus Kardinal McCarrick instruiert, dass er nicht länger öffentlich sein Amt ausüben darf.“ Es geht gemäß dem „National Catholic Reporter“ offenbar um Missbrauchsvorwürfe gegenüber verschiedenen Jugendlichen sowie Erwachsenen. Beim Missbrauch eines Jugendlichen scheint es um einen Vorfall zu gehen, der bereits 47 Jahre zurückliegt und den McCarrick als Priester der Erzdiözese New York begangen haben könnte. McCarrick hatte bisher immer seine Unschuld beteuert und macht dies auch weiter, beteiligte sich aber konstruktiv an der Aufarbeitung der Vorwürfe.

Werbung
christenverfolgung


Für das Erzbistum New York, erläuterte Kardinal Dolan im Statement außerdem, „traurig und geschockt“ bitte das Erzbistum um Gebet für alle Beteiligten, und „erneuert seine Entschuldigung an alle Opfer, die durch Priester missbraucht wurden. Auch danken wir den Opfern für ihren Mut“, die Vorgänge bekannt zu machen.

McCarrick (Archivfoto) war 2001 von Papst Johannes Paul II. zum Kardinal erhoben worden und hatte 2005 am Konklave teilgenommen, aus dem Papst Benedikt XVI. hervorgegangen war. 2006 hatte Benedikt XVI. sein Rücktrittsgesuch aus Altersgründen angenommen. Am Konklave 2013, aus welchem Franziskus als Papst hervorging, hat McCarrick aus Altersgründen nicht teilgenommen. Nach Einschätzung des „National Catholic Reporter“ könnte es sich bei McCarrick um den ersten Kardinal handeln, der seinen Dienst wegen Vorwürfen des Missbrauchs Minderjähriger niederlegt.

Link zur Homepage des Erzbistums New York: Statement of Cardinal Timothy Dolan, Archbishop of New York

Archivfoto Theodore Kardinal McCarrick, emeritierter Erzbischof von Newark, dann von Washington D.C.



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Eine Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg (101)

"Erhebliche Bedenken" (56)

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (47)

Kardinal Marx attackiert vermeintlichen Rechtskurs der CSU (44)

Die ‚geheime Umfrage’ von Paul VI. zu ‚Humanae vitae’ (42)

Fall Kardinal McCarrick: Missbrauch war lange bekannt (41)

Maltesischer Bischof meint: Eucharistie ohne Flüchtlingshilfe wertlos (37)

Das Dilemma des Glaubens in der Welt von heute (35)

USA: Geweihte Jungfrauen enttäuscht von neuer Instruktion (30)

Amnesty International für die Tötung ungeborener Kinder (24)

'Erschütternde Untreue der österreichischen Bischöfe' (20)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (19)

FAZ: Im „Abendmahlsstreit ist Papst Franziskus konsequent Peronist“ (19)

Rosenkranz-'Demo' vor dem Ordinariat des Erzbistums München (16)

„Mord“? – „Die ZEIT weigert sich, diese Täuschung richtigzustellen“ (16)