07 Juli 2018, 10:00
Verlag will islamkritisches Buch von Sarrazin nicht veröffentlichen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Medien'
Das Buch mit dem Titel "Feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“" sollte Ende August erscheinen.

Berlin (kath.net)
Der Random House Verlag möchte trotz eines bestehenden Autoren-Vertrags das neue islamkritische Buch des ehemaligen SPD-Politikers Thilo Sarrazin nicht veröffentlichen. Dies berichtet die "BILD". Am kommenden Montag gibt es daher eine Verhandlung vor einem Gericht in München. Das Buch mit dem Titel "Feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“" sollte Ende August erscheinen.

Werbung
messstipendien


Gegenüber der Zeitung meinte Sarrazin: "Nach langem Hin und Her über den Veröffentlichungstermin, kam schließlich Anfang Mai die Weigerung des Verlags, das Buch überhaupt zu veröffentlichen." Wie es jetzt weitergeht, muss das Gericht entscheiden.

Nach Angaben der "Welt" hat sich inzwischen der Finanzbuch Verlag (Münchner Verlagsgruppe) die Veröffentlichungsrecht an Land gezogen.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (44)

Mit dem Rosenkranz ins WM-Finale (31)

Tedeschi: Vertreter einer ‚Neuen Weltordnung’ beeinflussen Vatikan (24)

„Die lieben Kollegen von ARD und ZDF“ (21)

Aus thailändischer Höhle geretteter Junge: Zu Gott gebetet! (17)

Europa wieder wie 1938? (17)

UK: Regierungsbericht empfiehlt Verbot von Therapien für Homosexuelle (17)

„Als Geweihte Jungfrauen sind wir kein Ein-Personen-Kloster“ (17)

Bischof Voderholzer: Gefahr einer Islamisierung kein Hirngespinst (16)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (16)

Rosenkranz-'Demo' vor dem Ordinariat des Erzbistums München (14)

Landesverfassungsrichter-Kandidat abgelehnt, da konservativ (13)

Erste christlich-muslimische Kita Deutschlands öffnet im August (12)

Pilger stoppen Schwulenparade in Tschenstochau (12)

Jetzt ist dieses Denkverbot nicht mehr da (11)