Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Schneller umgefallen als Dominosteine
  2. Katholische Kirche wird zum verlängerten Arm staatlicher Gesundheitspolitik!
  3. Erzbistum Köln lässt Website der Katholische Hochschulgemeinde sperren!
  4. Österreichische Regierung plant radikale Beschränkung der Meinungsfreiheit
  5. "Liebe Bischöfe, warum muss die Tür bei einer Messe zugesperrt werden?"
  6. Deutschland: Jeder Sechste glaubt an die Existenz der Hölle
  7. Deutschland: Kirchen als #covid-Impfzentren?
  8. "Ich bin sicher, dass Kardinal Parolin ihm gesagt hat, mich nicht zu sehen. Unfassbar!"
  9. Essener Bischof Overbeck zu Missbrauchsvertuschung: „Ja, ich habe Schuld auf mich geladen“
  10. Österreichische Bischofskonferenz: Bis zu 10 Personen bei 'nicht-öffentlichen' Gottesdiensten
  11. Belgrader Patriarch Irinej I. an Covid-19 gestorben
  12. Die Jungfrau Maria – die betende Frau
  13. „Es ist eine glaubensferne Ideologie, wenn das ZdK in eine Pressure-Group umgeformt werden soll“
  14. Allein den Betern kann es noch gelingen
  15. Islamismus hat seine Wurzeln in der islamischen Geschichte und Theologie

Gebet zum Erzengel Michael kostenlos bei ‘Kirche in Not’ erhältlich

7. Oktober 2018 in Spirituelles, 4 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Zum Aufruf von Papst Franziskus für den Rosenkranzmonat Oktober


München (kath.net/ KiN)
Das weltweite päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ bietet ein Gebetsblatt an, auf dem das von Papst Leo XIII. verfasste Gebet zum Erzengel Michael abgedruckt ist. Papst Franziskus hat laut einer Aussendung des vatikanischen Presseamts allen Gläubigen dieses Gebet als Ergänzung zum Rosenkranzgebet im Monat Oktober besonders empfohlen. Auch das wohl älteste Mariengebet „Unter Deinen Schutz und Schirm“ soll nach Wunsch von Franziskus zum Abschluss des Rosenkranzes gesprochen werden.

Gebet zum Schutz vor dem Bösen

„Während noch viele Gläubige das Gebet zur Gottesmutter kennen, ist das Gebet zum Erzengel Michael in Vergessenheit geraten – dabei wurde es früher täglich nach der heiligen Messe gesprochen“, erklärte Florian Ripka, Geschäftsführer von „Kirche in Not“ Deutschland. „Wir bei ,Kirche in Not῾ haben diesen Brauch schon vor Jahren wiederbelebt und beten es jeden Tag. Der Schutz vor dem Bösen ist gerade auch für die verfolgten und notleidenden Christen wichtig, denen unser Hilfswerk beisteht.“


„Kirche in Not“ bietet zudem ein achtseitiges Faltblatt aus der Reihe „Glaubens-Kompass“ an, in dem das biblische Zeugnis und die Bedeutung des Erzengels Michael als Verteidiger der Kirche und Schutzpatron der Deutschen beschrieben ist.

„Fürbitte in bedrängter Zeit“

Papst Franziskus hatte dazu aufgerufen, im Oktober täglich den Rosenkranz zu beten, „und sich so als Volk Gottes zu vereinen in der Bitte an die Muttergottes und den Erzengel Michael, die Kirche vor dem Teufel zu beschützen, der immer darauf aus ist, uns von Gott und untereinander zu trennen.“

Das Gebet zum Erzengel Michael wurde von Papst Leo XIII. im Jahr 1886 verfasst und zwei Jahre später als Bestandteil von „Fürbitten in bedrängter Zeit“ nach der heiligen Messe vorgeschrieben.

Das Gebetsblatt mit dem Gebet zum heiligen Erzengel Michael im Format DIN A7 ist im Oktober 2018 kostenlos bei „Kirche in Not“ erhältlich. Danach kostest es zehn Cent. Der Glaubens-Kompass „Der Erzengel Michael“ im DIN-A6-Format kostet 20 Cent zzgl. Versandkosten. Auch größere Stückzahlen für Pfarreien, Wallfahrtsorte und Gebetsgruppen sind verfügbar.

Bestellbar sind beide Artikel entweder online unter: https://shop.kirche-in-not.de oder bei:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München
Telefon: 089 / 64 24 888 0
Fax: 089 / 64 24 888 50
E-Mail: [email protected]


Foto: Vorderseite des Gebetsblattes „Heiliger Erzengel Michael“. © Kirche in Not


Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Diasporakatholik 8. Oktober 2018 
 

Nachdem ich das wert- und kraftvolle Gebet zum Erzengel Michael vor Jahren in einem Büchlein (wieder)entdeckte, schrieb ich es ab, klebte es in mein neues Gotteslob-Gebetbuch und habe es zu einem festen Bestandteil meines persönlichen Gebetskanons gemacht, den ich VOR jeder hl. Messe bete.


4

0
 
 fahleo47 8. Oktober 2018 
 

Gebet zum heiligen Erzengel Michael

Wir sprechen dieses kraftvolle Gebet permanent hier in den Philippinen nach jeder heiligen Messe. Es ist wieder fester Bestandteil geworden.


4

0
 
 Adamo 7. Oktober 2018 
 

Den Aufruf des Papstes Franziskus:

Rosenkranz / zur Gottesmutter / zum Hl. Erzengel Michael im Oktober zu beten, das ist die Rettung der Christenheit vor den täglichen Angriffen des Teufels.
Den RK kennt jeder, unter deinen Schutz und Schirm / Heiliger Erzengel Michael verteidige uns im Kampfe,
diese Gebete habe ich aus früheren Gebetsbüchern wieder hervorgeholt, kopiert und zum täglichen beten auf meinen Schreibtisch gelegt. Dieser Afruf des Papstes diese alten wirksamen Gebete wiederzubeleben, ist wohl das Beste, was der Papst bisher vollbracht hat!


12

0
 
 bergkristall 7. Oktober 2018 
 

St. Michaels Gebet

Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe, gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels sei du unser Schutz. Gott gebiete ihm, so bitten wir flehentlich, du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze den Satan und die anderen bösen Geister, die zum Verderben der Seelen die Welt durchstreifen, mit der Kraft Gottes hinab in den Abgrund der Hölle.
Amen.


19

0
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Rosenkranz

  1. USA: Zahlreiche öffentliche Rosenkranzgebete im Oktober
  2. Eine Million Kinder, die den Rosenkranz beten, können die Welt verändern
  3. USA: Rosenkranz von Küste zu Küste am 11. Oktober
  4. 18. Oktober: Eine Million Kinder beten den Rosenkranz
  5. Papst ruft zu weltweitem Rosenkranzgebet gegen Corona auf
  6. Papst ruft zu Rosenkranzgebeten gegen Pandemie auf
  7. Italiens Bischöfe laden erneut zum landesweiten Rosenkranzgebet
  8. Monat der Weltmission: Millionen beten gemeinsam den Rosenkranz
  9. US-Gebetsinitiative Rosenkranz von Küste zu Küste: Tun, was Maria sagt
  10. Mit dem Rosenkranz zum Sieg








Top-15

meist-gelesen

  1. Schneller umgefallen als Dominosteine
  2. Erzbistum Köln lässt Website der Katholische Hochschulgemeinde sperren!
  3. "Liebe Bischöfe, warum muss die Tür bei einer Messe zugesperrt werden?"
  4. "Ich bin sicher, dass Kardinal Parolin ihm gesagt hat, mich nicht zu sehen. Unfassbar!"
  5. „Es ist eine glaubensferne Ideologie, wenn das ZdK in eine Pressure-Group umgeformt werden soll“
  6. Katholische Kirche wird zum verlängerten Arm staatlicher Gesundheitspolitik!
  7. Österreichische Regierung plant radikale Beschränkung der Meinungsfreiheit
  8. Münchner Kardinal Marx löst die "Katholische Integrierte Gemeinde" im Erzbistum auf
  9. Kirchenrechtler Stephan Haering überraschend verstorben
  10. Skandalöser Goldfund bei vatikanischem Finanzverwalter
  11. Das Wertvollste bleibt im Polizeibericht unerwähnt: rund hundert konsekrierte Hostien gestohlen
  12. „Wer sich in Kirchenzeitungen präsentieren darf?“
  13. Österreichische Bischofskonferenz: Bis zu 10 Personen bei 'nicht-öffentlichen' Gottesdiensten
  14. Churer Domkapitel lehnte Dreierliste von Papst Franziskus ab
  15. Essener Bischof Overbeck zu Missbrauchsvertuschung: „Ja, ich habe Schuld auf mich geladen“

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz