07 April 2019, 10:00
Kardinalstaatssekretär empfing Homosexuellen-Vertreter
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Homosexualität'
Parolin hat Gruppe von Vertretern für die Rechte homosexueller Menschen empfangen - Das Gerücht, der Papst werde am 5. April "eine historische Rede" zum Thema Homosexualität haltenm, wurde von Vatikansprecher Alessandro Gisotti inzwischen dementiert

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin (Foto) hat am Freitag eine Gruppe von Vertretern für die Rechte homosexueller Menschen empfangen. Wie der Vatikan mitteilte, übergaben diese ihm ein Dossier über die Kriminalisierung homosexueller Beziehungen in den Staaten der Karibik.

Werbung
leer


In einem kurzen Grußwort habe Parolin die Position der katholischen Kirche bekräftigt, die für die Verteidigung der Würde jedes Einzelnen eintrete und jede Form von Gewalt verurteile. Am Ende der rund einstündigen Begegnung habe der Kardinal der Gruppe versichert, er werde den Papst über den Inhalt der übergebenen Studie unterrichten. Gegenüber Medienvertretern äußerten sich Mitglieder der Gruppe anschließend zufrieden mit der Begegnung.

Die komplette Studie über den Zusammenhang von staatlicher Gesetzgebung und Schwulenfeindlichkeit in zehn Karibikstaaten soll im Februar kommenden Jahres veröffentlicht werden, berichtet das Online-Portal "Vatican Insider". Erstellt werde die Studie mit Unterstützung der "International Bar Association" und einem UN-Institut, dass sich mit Kriminalität und Justiz in Lateinamerika befasst.

In den vergangenen Wochen war in Sozialen Medien wiederholt behauptet worden, der Papst werde am 5. April "eine historische Rede" zum Thema Homosexualität halten. Vatikansprecher Alessandro Gisotti dementierte dies am Donnerstag.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das katholische Priestertum (95)

Benedikt XVI.: Ich bin nicht Co-Autor des Buches von Sarah (93)

Vatikanjournalist: Franziskus setzte Benedikt XVI. unter Druck (87)

'Ihre monatlichen Bezüge aus Steuermitteln sollen ja beachtlich sein' (51)

Der verwüstete Weinberg (36)

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München! (32)

Über 67.000 Kirchenaustritte in Österreich im Jahr 2019 (30)

Die bizarre Verschwörungstheorie von Ingo Brüggenjürgen (21)

Liturgische Bücher von 1962 nun lateinisch-deutsch erhältlich (18)

Franziskus: Schutz Ungeborener von "überragender Priorität" (16)

Um Nichtkatholiken nicht zu verletzen: Bischof verzichtet auf Credo (15)

Kriminologe Pfeiffer: Kardinal Marx soll zurücktreten! (15)

Vatikan: Papst will Zölibatsgebot für Priester nicht aufheben (14)

Organspende - "Schweigen bedeutet keine Zustimmung" (13)

Lackner wird neuer Vorsitzender der österreichischen Bischofskonferenz (12)