10 April 2019, 12:05
Hat der Vatikan eine Rede von Papst Franziskus manipuliert?
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus Papst'
Ein Vergleich zwischen dem später veröffentlichen offiziellen Manuskript der Ansprache und dem Video zeigt, dass ganze Passagen verändert wurden, keineswegs nur zur Ausbesserung grammatikalischer Schwächen

Vatikan (kath.net)
In Italien gibt es Aufregung rund um Textänderungen durch die vatikanischen Medienabteilung, die anscheinend eine Ansprache von Papst Franziskus an Studenten und Lehrer des San Carlo Instituts in Mailand gezielt manipuliert hat. Bei der Rede ist Franziskus vom Redemanuskript mehrfach abgewichen. Ein Vergleich zwischen dem später veröffentlichen offiziellen Manuskript der Ansprache und dem Video zeigt, dass nicht nur grammatikalische Schwächen verbessert wurden, sondern auch ganze Passagen. So meinte Franziskus mit großer und ärgerlicher Stimme, dass reiche Europäer und Amerikaner Waffen verkaufen, um Kinder und Menschen zu töten. Im Manuskript wurde "Europäer und Amerikaner" gestrichen und mit "anderen Ländern" ersetzt.

Werbung
KiNAT onlinekapelle


Auch bei einem Satz mit Bezug auf Migranten und Mafia wurde später die Rede verändert. Wörtlich sagte Franziskus in dem Video: "Menschen sagen, dass sie Verbrecher sind. Aber wir haben hier unseren eigenen Anteil an Verbrechern. Es waren nicht die Nigerianer, die sich die Mafia ausgedacht haben. Das ist ein 'nationaler Schatz', die Mafia gehört uns, 'made in Italy'. Und alle von uns haben die Möglichkeiten, Verbrecher zu werden." Diese gesamte Passage wurde im Redemanuskript später einfach weggelassen.

Auszüge der REDE als VIDEO


Papa no alla paura dei migranti. Migranti siamo noi from kath.net on Vimeo.



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (126)

„Evangelischer Kirchentag erntet Spott für Workshop ‚Vulven malen‘“ (52)

Dem Lehramt folgen – das Leeramt überwinden (41)

Deutsche Soziologin fordert gleiche Kleidung für Männer und Frauen (38)

Die Helden von Wien kommen aus dem Vatikan (36)

Paderborn: Keine Heimatprimiz für Priester der Petrusbruderschaft? (31)

Beraterin der Bischofssynode: Frauenpriestertum ist möglich (29)

Wunder sind in der katholischen DNA! (27)

Voderholzer: „Christus hat ausschließlich Männer als Apostel berufen“ (25)

Amazonien-Synode: ‚Totalumbau’ der Kirche? (23)

Das Stundengebet – Ein Heilmittel für unsere Kirche? (23)

Roger Ibounigg bleibt Pfarrer vom Pöllauberg, ABER... (23)

VaticanNews verfälscht Papst-Aussagen zur Brotvermehrung (19)

Wo bekommen die jetzt genügend „diverse“ her? (19)

Großbritannien: Zwangsabtreibung für behinderte Katholikin? (16)