16 April 2019, 11:30
Parlament von Ohio beschließt Abtreibungsverbot bei Herzschlag
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Der Gouverneur des US-Bundesstaates hat angekündigt, es in Kraft treten zu lassen. Abtreibungsbefürworter wollen juristisch gegen das Gesetz vorgehen.

Columbus (kath.net/jg)
Der Kongress des US-Bundesstaates Ohio hat ein Gesetz beschlossen, das Abtreibungen verbietet, sobald bei dem ungeborenen Kind Herzschlag festgestellt werden kann, berichtet LiveAction.

Werbung
KiB Kirche in Not


Gouverneur Mike DeWine von der Republikanischen Partei muss das Gesetz noch unterzeichnen, damit es in Kraft treten kann. Er hat bekannt gegeben, kein Veto einzulegen und das Gesetz zu unterschreiben.

Pro-Abtreibungsorganisationen haben bereits angekündigt, juristisch gegen das Gesetz vorgehen zu wollen. Gouverneur DeWine rechnet ebenfalls damit, dass das Gesetz vor den Obersten Gerichtshof kommen wird.

Laut einer Untersuchung der Universität Oxford beginnt der Herzschlag des menschlichen Embryos 16 bis 21 Tage nach der Einnistung im Uterus. Etwa eine Woche später kann der Herzschlag mittels Ultraschalluntersuchung festgestellt werden, das ist die fünfte oder sechste Schwangerschaftswoche, gerechnet von der letzten Menstruationsperiode.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof Genn: „Sie sehen mich hier heute wirklich fassungslos“ (231)

Kardinal Müller: Echte Reform der Kirche heißt Erneuerung in Christus (61)

ZdK als Vertreter der deutschen Katholiken? – Große Märchengeschichte (45)

Die vier „Kirchenväter“ der „Kirche des epochalen Wandels“ (33)

Der Schatz des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter (31)

„Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“ (27)

Italien: Katholiken stehen klar hinter Salvini (26)

Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!" (25)

Klimahysterie pur - Keine Kinder mehr! (24)

"Jung plündert Altes Testament, um dem Zeitgeist zu dienen" (24)

Deutschland: Neuer Tiefststand bei den EKD-Gottesdienstbesuchen (22)

Zwei Kartausen schließen für immer (18)

DBK-Internetportal verweigert den Dialog (17)

R. I. P. Vincent Lambert (16)

„Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus sollte…“ (16)