04 Mai 2019, 07:00
„Mohammed“ in Berlin bei Jungennamen auf Platz 1
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islam'
Bundesweit ist der Name auf Platz 24.

Berlin (kath.net)
„Mohammed“ ist 2018 bei der Wahl der Jungennamen in Berlin auf Platz 1. Dies hat die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Donnerstag mitgeteilt, wie die „BILD“-Zeitung berichtet, in Bremen kommt er auf Platz zwei, bundesweit landet Mohammed auf Platz 24.Ganz vorn bei den Mädchen liegt Marie vor Sophie und Maria, bei den Jungennamen nimmt Paul den ersten Platz ein, vor Alexander und Maximilian.

Werbung
Messstipendien


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof Genn: „Sie sehen mich hier heute wirklich fassungslos“ (248)

Kardinal Müller: Echte Reform der Kirche heißt Erneuerung in Christus (61)

Rackete: "Asyl kennt keine Grenze!" (35)

Der Schatz des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter (34)

Die vier „Kirchenväter“ der „Kirche des epochalen Wandels“ (33)

„Wer meint, dass die DBK einen Sonderweg gehen müsse, der irrt“ (32)

„Seenotrettung im Mittelmeer: nicht Seenotrettung, sondern Migration“ (25)

Einen andern Grund kann niemand legen, als den, der gelegt ist: Jesus (25)

"Jung plündert Altes Testament, um dem Zeitgeist zu dienen" (24)

Klimahysterie pur - Keine Kinder mehr! (24)

Deutschland: Neuer Tiefststand bei den EKD-Gottesdienstbesuchen (23)

„Warum man den Islam nicht kritisieren darf, es aber durchaus sollte…“ (18)

Zwei Kartausen schließen für immer (18)

DBK-Internetportal verweigert den Dialog (17)

R. I. P. Vincent Lambert (16)