16 Mai 2019, 12:15
Maria 1.0 - Widerstand im Internet gegen Maria 2.0
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kirche'
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann übt Kritik am Kirchenstreik Maria 2.0. Dieser sei eher kontraproduktiv - Katholiken organisieren Widerstand gegen Anti-Kirchen-Gruppe "Maria 2.0" - Fast keine Beteiligung in Bayern an der Anti-Kirchen-Aktion

Trier (kath.net) Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hat in einem Interview mit der DPA die Anti-Kirchen-Gruppe Maria 2.0 kritisiert. "Ich kann die Ungeduld vieler Frauen verstehen. Ich sage aber offen, dass ich diese Streikaufrufe, diese Streikaktionen nicht für hilfreich halte.“ Der Streik sei für Ackermann eher kontraproduktiv. Inzwischen hat sich im Internet Widerstand gegen die Protestgruppe gebildet. So hat die 33-jährige Lehrerin Johanna Stöhr aus Bayern eine Website mit dem Titel "Maria 1.0" erstellt. Das Motto lautet: "Maria braucht kein Update". Die Homepage soll laut BR ein Sprachrohr für diese Gläubigen sein. "Ich möchte keine Gegenbewegung zu 'Maria 2.0' starten, sondern eine Fürbewegung zu Gott. Meine Intention ist es, dass die Menschen wieder auf die Knie gehen und um Bekehrung beten."

Werbung
Ordensfrauen


Und auch auf Facebook regt sich Widerstand. So wurde vom bekannten Internet und Video-Kaplan Johannes Maria Schwarz ein Page eingerichtet, auf der es heißt: "Ich bleib bei Maria 1.0, das Original. Die angeblich neue Version (2.0 ?!) hat nichts mit der makellosen Vollversion zu tun und wurde von Leuten entwickelt, die ohne Lizenzrechte mit einem Markennamen ein fehlerhaftes Produkt vermarkten."

Laut PNP (Passauer Neuen Presse) haben sich in Bayern laut Einschätzungen der dortigen Bistümer kaum Menschen an der Aktion "Maria 2.0" beteiligt. Dem Bistum München und Freising seien keine Aktionen bekannt gewesen, im Erzbistum Bamberg beteiligte sich nach Angaben eines Sprechers seiner Kenntnis nach die Kirchengemeinde in Heroldsbach am Kirchenstreik. Aus Sicht des Bistums Bamberg seien die Streiks "kein angemessenes Vorgehen. Auch ein Sprecher des Bistums Augsburg bestätige, dass im Bistum Augsburg keine Aktivitäten gab.

Weiterführende Links:

- http://mariaeinspunktnull.de/

- Facebook MARIA 1.0

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Jesus ist nicht Gott? (171)

„Eine Beleidigung Gottes und seines Planes für die Kirche“ (53)

Indigene Menschen „zu dumm“, um den Zölibat zu verstehen? (45)

Papst Franziskus und ein neue Art von Schisma (34)

Missbrauchsvorwürfe! Doktorspiele in Kindergärten der Erzdiözese Wien? (27)

Häuptling des Macuxí-Stammes kritisiert „heidnische“ Vatikanzeremonie (25)

Ramelow und Schwesig verharmlosen ein Unrechtsregime! (25)

Verheerender Schmusekurs (22)

Die Notwendigkeit der Selbstanklage vor Gott (15)

O’Rourke: Keine Steuervorteile für Kirchen, die ‚Homo-Ehe’ ablehnen (14)

Razzia im Vatikan – Zusammenhang mit Immobilienprojekt in London (13)

Abtreibung ist gegenüber der Frau wie dem Kind menschenverachtend (12)

Paris: Notre-Dame droht der Einsturz (12)

Abgesagte Abtreibung: Arzt wollte Ausfallshonorar eintreiben (12)

Schutz der Kinder hat einen ganz wichtigen Stellenwert (11)