16 Mai 2019, 19:15
Vatikan: P. Hermann Geißler von Vorwürfen freigesprochen!
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
Apostolische Signatur des Vatikans stellt in Untersuchung fest, dass nicht erwiesen sei, dass der österreichische Ordenspriester eine Frau bedrängt habe.

Vatikan (kath.net)
P. Hermann Geißler, ehemaliger Mitarbeiter der Kongregation für die Glaubenslehre, wurde von der Apostolische Signatur des Vatikans vom Vorwurf des strafbaren sexuellen Übergriffs im Beichtstuhl freigesprochen. Dies berichtet die "Herder Korrespondenz". Geißler hatte nach Beschuldigungen durch ein ehemaliges Mitglied der Gemeinschaft des Werks im Januar seinen Dienst freiwillig beendet, um weiteren Schaden von der Glaubenskongregation und von seiner Gemeinschaft abzuwenden. Er bekräftigt damals, dass die gegen ihn vorgebrachte Beschuldigung unwahr seien. Er legte damals Wert auf eine Fortsetzung des bereits eingeleiteten kirchenrechtlichen Verfahrens. Jetzt hat der Vatikan nach einer Untersuchung den Priester freigesprochen.

Werbung
KiN AT Rosenkranz


Eine Jury aus fünf Richtern stellte fest, dass nicht erwiesen sei, dass der österreichische Ordenspriester eine Frau bedrängt habe. Eine „Straftat der Verführung zur Übertretung des Sechsten Gebotes“ seitens Pater Geißlers „steht nicht fest“ („non constare“), heißt es laut der "Herder Korrespondenz" in einem auf Latein verfassten Bescheid des Gerichts vom 15. Mai 2019, der der „Herder Korrespondenz“ vorliegt (Protokoll-Nr. 54121 / 19 CG). Der Bescheid ist vom Präfekten der Signatur, Kardinal Dominique Mamberti, sowie vom Sekretär, Bischof Giuseppe Sciacca unterzeichnet. Geißler hat außerdem im Januar angekündigt, rechtliche Schritte wegen Verleumdung einzuleiten.

kath.net-Video-Blog: kath.net-Video-Blog mit Patrick Knittelfelder - Honoring! - Steig ein in eine Kultur der EHRE!



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Critilo vor 5 Stunden
Gesetzt (!), diese Frau betreibt tats. "Missbrauch mit dem Missbrauch..."
 
freya am 18.5.2019
@landpfarrer
 
Montfort am 17.5.2019
@landpfarrer - Gilt denn Ihrer Ansicht nach im Kirchenrecht
 
Laskar am 17.5.2019
...
 
Laskar am 17.5.2019

 

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Welche Neurosen haben sich denn da zur Fachschaft versammelt?“ (91)

Maria 1.0 - Widerstand im Internet gegen Maria 2.0 (68)

„Als katholische Frau distanziere ich mich von der Aktion ‚Maria 2.0‘“ (46)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (35)

Eucharistie – Kausalprinzip der Kirche (31)

Vatikan: P. Hermann Geißler von Vorwürfen freigesprochen! (30)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (26)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (23)

Haben Frauen in der Kirche wirklich nichts zu sagen? (21)

Protest gegen Monsterpfarreien im Bistum Trier (20)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (19)

Ein Schwimmbad auf Notre Dame? (19)

Woelki distanziert sich von Anti-Kirche-Aktion 'Maria 2.0' (18)

Christoph Klingan wird neuer Generalvikar (17)