06 Juni 2019, 09:59
Hl. Gianna Beretta Molla – Mutter bis zum Ende
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Heilige'
Gianna entschied sich trotz des Risikos für ihr eigenes Leben gegen eine Abtreibung, um das Leben des Kindes zu retten. Ein neues Buch von Abbé Thierry Lelièvre

Linz (kath.net)
Gianna wurde am 4. Oktober 1922 als Kind von tiefgläubigen Eltern geboren. Nach ihrem Studium der Medizin spezialisierte sie sich auf dem Gebiet der Kinderheilkunde und heiratete 1955 Pietro Molla.
1961 musste sie, obwohl sie schwanger war, wegen eines Tumors an der Gebärmutter operiert werden. Gianna entschied sich trotz des Risikos für ihr eigenes Leben gegen eine Abtreibung, um das Leben des Kindes zu retten. Im Gebet vertraute sie sich der Vorsehung Gottes an.

Werbung
kathtreff

Am 21. April 1962 kam das Kind, ein Mädchen, gesund zur Welt. Gianna Beretta Molla starb eine Woche später im Alter von 39 Jahren. Sie wurde von Johannes Paul II. am 24. April 1994 selig- und am 16. Mai 2004 heiliggesprochen.

Abbé Thierry Lelièvre war mehr als fünfzehn Jahre als Missionar auf den Philippinen tätig. Dieses Buch schrieb er in engem Kontakt mit Giannas Familie. Papst Johannes Paul II. benutzte es als Grundlage für seine Predigt zur Seligsprechung von Gianna Beretta Molla im Jahr 1994.

kath.net Buchtipp
Hl. Gianna Beretta Molla – Mutter bis zum Ende
Von Abbé Thierry Lelièvre
Media Maria Verlag, 2019
Broschur, 192 Seiten, 16 seit. Bildteil
ISBN: 978-3-9454018-8-0
Preis: Euro 18,50

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

Link zum kathShop
Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus, Linz:
Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: [email protected]
Buchhandlung Provini Berther GmbH, Chur:
Für Bestellungen aus der Schweiz/Liechtenstein: [email protected]
Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der Provini Buchhandlung (Auslieferung Schweiz und Lichtenstein) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!













Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Pell freigesprochen! (84)

"Kirche, wo bist du?" (77)

Für alle, die sich um den ‚Day After’ der Pandemie sorgen (69)

Corona-Irrsinn im deutschen Jesuitenorden (63)

Österreichs Bischöfe sperren während Osterliturgie die Kirchen zu! (45)

'Gottesdienste sind mehr als stilles Gebet, gerade auch zu Ostern' (27)

Tück kritisiert Theologenvorschlag "Gedächtnismahl ohne Geweihte" (27)

kath.net in Not! (18)

Schönborn: Corona keine "Strafe Gottes", aber Nachdenkimpuls (18)

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein (18)

Katholiken aus Berlin klagen gegen Gottesdienst-Verbot (15)

Gottesdienste dürfen in Berlin weiterhin nicht stattfinden (14)

Vatican News: Coronavirus ist ‚Verbündeter der Erde’ (14)

Neues Vatikanjahrbuch: Papst nicht mehr "Stellvertreter Christi"? (14)

Bischof von Frascati droht Strafe nach Messe mit 50 Personen (14)