14 Juni 2019, 11:00
„Bibel TV“ bietet Subscription-Video-On-Demand-Plattform "yesflix" an
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Medien'
Das christlich geprägte Medienhaus stellt mit yesflix ein Abruf-Portal für werteorientierte, gewaltfreie Filme und Serien bereit.

Hamburg (kath.net) Der ökumenische Fernsehsender „Bibel TV“ geht den nächsten Schritt in seiner Digitalisierungsstrategie: Die ökumenisch-christlichen Medienmacher wollen mit dem SVOD-Dienst "yesflix" lebensbejahenden, positiven Content anbieten, der die christlichen Werte unterstreicht und unterstützt. Im Mittelpunkt des neuen Streaming-Dienstes steht "Ja" - ja zu einem respektvollen Umgang miteinander sowie zu den Grundwerten Familie, Partnerschaft, Verantwortung und Liebe. Verzichtet wird bei dem neuen Video-on-Demand-Angebot auf die Darstellung von Sex und Gewalt.

Werbung
Messstipendien


"Yesflix" finanziert sich durch Subscriber-Umsätze und kostet 7,99EUR pro Monat. Das Portal ist erreichbar über die Website www.yesflix.dewww.yesflix.de und ist auch über Smartphone und Tablet anzusteuern. Eine App für Smart-TV ist in Planung.

Das neue Angebot startet mit Filmen und Serien aus den Rubriken Familie, Drama, Romantik, Komödie und Dokumentation. Es richtet sich im Schwerpunkt an alle modernen Menschen, die familienfreundliche Unterhaltung suchen und für die der christliche Wertekanon ein verbindliches und verbindendes Element in ihrem Leben ist.

Technisch basiert der neue Abrufdienst "yesflix" auf der White-Label-Plattform "JetEngage", die zur Verwertung und Vermarktung digitaler Medieninhalte entwickelt wurde.

Bibel TV baut mit dem VOD-Portal "yesflix" die digitalen Übertragungswege für werteorientierten Content weiter aus. Das Portal ist als Abrufdienst von Filmen und Serien dabei inhaltlich breiter aufgestellt als das Vollprogramm Bibel TV. Gleichzeitig wird auch das Programmangebot von Bibel TV an hochwertigen Naturdokumentationen, Spielfilmen und Serien systematisch ausgeweitet.

"Wir freuen uns, dass Bibel TV die Botschaft christlicher Werte auch auf innovativen Wegen in die junge Medienwelt überträgt - und damit auch neue Wege für wertkonservative, gewaltfreie Unterhaltung schafft", sagt stellv. Geschäftsführerin Beate Busch. "Wir sehen, dass zunehmend das Vertrauen in die Medien verlorengeht und dass die Menschen in einer Flut von Medienangeboten nach positiver, verlässlicher Orientierung suchen. Dies wollen wir mit yesflix bieten."

Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Marx: Vielleicht „treten wir in eine neue Epoche des Christentums ein“ (146)

Marx und Rom ODER: Am deutschen Wesen soll die Weltkirche genesen (59)

Deutsche Bischofsrevolte gegen Rom (55)

„Konservative Katholiken sind ‚Krebszellen in der Kirche‘“ (45)

In der Politik müsste Marx jetzt seinen Hut nehmen! (44)

Erzbistum Köln: Gericht untersagt Hennes Behauptungen (32)

Umstrittenes DBK-Portal wettert gegen den Marsch für das Leben (28)

Kirchenrechtler Schüller: Game over! (27)

Verhütung, Homosexualität: neue Moral am Institut Johannes Paul II. (23)

Kasper erstaunt über Reaktion in Deutschland auf das Papstschreiben (23)

Marx: „Für Ihren beharrlichen Einsatz danke ich Ihnen herzlich“ (21)

Erzbischof Viganò warnt vor ‚neuer Kirche’ (20)

Australien: Gesetz zwingt Priester zum Bruch des Beichtgeheimnisses (19)

„Kein Zolibät (sic) mehr, mehr Rechte für Laien und Frauen“ (18)

Das Herz der Kirche (18)