24 August 2019, 10:30
Mexiko: Priester in Stadt an US-Grenze ermordet
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Priester'
Geistlicher wurde von Unbekannten in seiner Pfarrkirche erstochen - Tathergang und Motive unklar, Kirche beklagt anhaltende Straflosigkeit

Mexiko-Stadt (kath.net/KAP) Nahe der nordmexikanischen Grenze zur USA ist ein katholischer Priester brutal ermordet worden. Die Diözese Matamoros im Bundesstaat Tamaulipas bestätigte am Freitag den Tod von Pfarrer Jose Martin Guzman Vega, der in seiner Kirche in der Ortschaft Santa Adelaida am Donnerstagabend mit Messerstichen erstochen aufgefunden wurde. Der 55-Jährige verstarb kurz darauf im örtlichen Spital. Hinweise auf Täter oder deren Motive gibt es laut dem Onlineportal eluniversal.com.mx (Freitag Ortszeit) bisher nicht, Ermittlungen wurden aufgenommen.

Werbung
Ordensfrauen


Angaben des kirchlichen Centro Catolico Multimedial (CCM) zufolge war dies bereits der 27. Mord an einem katholischen Priester in Mexiko seit 2012, womit das Land bis zum Vorjahr als das weltweit gefährlichste für Priester galt. Im laufenden Jahr war es der erste Priestermord, Berichte von Bedrohungen, Einschüchterungen oder von Geistlichen halten jedoch weiter an.

Zu Monatsbeginn war in der ebenfalls im Bundesstaat Tamaulipas gelegenen Stadt Nuevo Laredo ein presbyterianischer Pastor, der eine Migrantenherberge betrieb, aus dieser entführt worden und seither nicht wieder aufgetaucht. Die katholische Kirche verweist auf das weiterhin gravierende Problem der Straflosigkeit in Mexiko: Ermittlungen in ähnlichen Fällen wurden bisher oft nach kurzer Zeit erfolglos eingestellt.

Erst 2018 hatte die an der Grenze zu Texas gelegene Diözese Matamoros die Initiative "Iglesia Segura para Todos" (Sichere Kirche für alle) gestartet worden. Damit sollte angesichts der überbordenden Gewalt von Mitgliedern der Drogenkartelle in der Region ein erhöhter Schutz der Gläubigen erreicht werden.

Copyright 2019 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das neue enfant terrible der katholischen Kirche Österreichs? (142)

Papst bekräftigt Lehre von "Amoris laetitia" zu Geschiedenen (69)

Ehemaliger französischer Innenminister: Islam wird Europa übernehmen (47)

Chinesischer Bischof: Vaterlandsliebe muss an erster Stelle stehen (35)

'Je leerer die Kirchen, umso größer die Friday for Future Umzüge' (29)

Polizeiaktion im Kloster der Franziskanerinnen in Langenlois (26)

NEIN. NEIN und nochmals NEIN! (25)

Kurienkardinal Ouellet: Einer von drei Bischofskandidaten lehnt ab (24)

Ein alter Theologenwitz (21)

Papst und Groß-Imam schlagen UNO neuen weltweiten Gedenktag vor (17)

Der Herr tröstet und bestraft mit Zärtlichkeit (17)

„Die Kirche zerstören – Den Staat niederbrennen“ (16)

Weihnachtsmuffel schieben Muslime vor (15)

„Ladenhüter“ Rosenkranz - oder junger christlicher Bookshop? (15)

Vatikan: Nur mehr 10 Prozent des Peterspfennigs für soziale Projekte (14)