17 September 2019, 09:50
Grauenhaft: US-Abtreibungsarzt hortete tote Babys
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Ermittler fanden bisher 2246 medizinisch konservierte Föten

Springfield (kath.net) Das dürfte selbst Abtreibungsbefürter erschüttern: Im US-Bundesstaat Illinois starb Anfang September ein 74-jähriger Abtreibungsarzt. Seine Familie fand anschließend große Mengen abgetriebener Kinder auf seinem Anwesen und verständigten die Polizei. 2246 medizinisch konservierte Föten haben Ermittler inzwischen gefunden, teilte das örtliche Will County Sheriff's Office mit. Darüber berichtete der „Stern“ anhand von englischsprachigen Medienberichten. Die Polizei hat weitere Untersuchungen eingeleitet.

Werbung
kathtreff


Der Arzt galt laut der Regionalzeitung "The Journal Gazette" als der "wahrscheinlich fleißigste Abtreibungsarzt in der Geschichte Indianas, berichtete der „Stern“ weiter, offenbar hat er dort als Chef einer Frauenklinik zehntausende Abtreibungen durchgeführt. Er galt auch medizinisch als umstritten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!













Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Deutsche Theologin wettert gegen Eucharistieprozessionen und Ablässe (69)

Ein Krisenkick (48)

Sind Kirchen nicht „systemrelevant und existenzsichernd“? (46)

Alexander Tschugguel schwer an Corona erkrankt (31)

Gegenwart Christi kann nicht durch Online-Gottesdienste ersetzt werden (29)

Boff: Coronavirus ist ‚Vergeltung’ von ‚Mutter Erde’ (29)

"Der Mensch lebt nicht vom Brot allein" (23)

Priester überlässt Corona-Mitpatient Beatmungsgerät - und stirbt (20)

Eucharistischer Segen ‚Urbi et Orbi’ gegen die Corona-Seuche (19)

Medjugorje: Ende der Monatserscheinungen für eine "Seherin" (18)

Die Kirche ermutigt die Priester, auch ohne Gläubige Messen zu feiern (17)

„Beistand, Trost und Hoffnung“ (16)

kath.net in Not! (16)

Sorge wegen der finanziellen Not durch die Pandemie (15)

Warum die sogenannte „Privatmesse“ keine Privatmesse ist (12)