04 Oktober 2019, 10:40
Türkei: Deutschen Fans wurden Fußballfahnen wegen Kreuz abgenommen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Fussball'
Skandal beim Europapokal-Spiel in Istanbul – Sportdirektor Max Eberl: „Das sind für mich bizarre und groteske Bilder und Szenen, die man heutzutage in Europa nicht mehr erwartet. Das hat nichts mit Europapokal zu tun. Das ist Polizeidiktatur“

Mönchengladbach (kath.net) Beim Europapokalspiel in Istanbul nahmen Polizisten den Fans von Borrussia Mönchengladbach ihre Fahnen ab, weil diese christliche Symbole zeigten. Das christliche Symbol war ein das Kreuz, das sich im Stadtwappen Mönchengladbachs befindet. Borrussen-Sportdirektor Max Eberl spricht von „Polizeidiktatur“. Darüber berichteten die „Westdeutsche Zeitung“ und der „Spiegel“. Eberl kündigt seine Beschwerde bei der UEFA an. Es gebe keine Regel, wonach die Polizei vorgeben kann, mit welchen Fahnen man das Stadion betrete. Er verurteile es, wenn die eigenen Fans nicht ins Stadion dürften, weil das Stadtemblem christliche Symbole aufweise. Es mache ihn „extrem traurig“, dass man 2019 in Europa solche Zustände habe. Außerdem war es vor dem Spiel zu Rangeleien gekommen, angeblich hätten zwei Borrussen-Fans Polizisten geschlagen, Videoaufnahmen zeigten aber das genaue Gegenteil. Eberl wörtlich zu den gesamten Vorgängen: „Das sind für mich bizarre und groteske Bilder und Szenen, die man heutzutage in Europa nicht mehr erwartet. Das hat nichts mit Europapokal zu tun. Das ist Polizeidiktatur.“

Werbung
christenverfolgung


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Jesus ist nicht Gott? (117)

Amazonien-Synode im Vatikan nennt Greta Thunberg als Vorbild (59)

Jesus gab sein Leben für Rettung der Menschen, nicht für den Planeten (46)

Indigene Menschen „zu dumm“, um den Zölibat zu verstehen? (45)

Papst Franziskus und ein neue Art von Schisma (34)

„Es geht letztlich um eine globale Solidarität“ (33)

Missbrauchsvorwürfe! Doktorspiele in Kindergärten der Erzdiözese Wien? (27)

Häuptling des Macuxí-Stammes kritisiert „heidnische“ Vatikanzeremonie (25)

„Eine Beleidigung Gottes und seines Planes für die Kirche“ (24)

Marx: „Entsetzt und erschüttert über feigen Anschlag von Halle“ (24)

Zeuginnen bestätigen: Pell konnte Missbrauch nicht begangen haben (23)

Verheerender Schmusekurs (22)

"Eine Kirche, die man nicht mehr braucht" (21)

Die Gefahr, den Glauben zur Ideologie verkommen zu lassen (20)

Kräutler in Kommunikationsausschuss der Amazonien-Synode gewählt (18)