30 November 2019, 11:59
Adventspende für kath.net - Wir brauchen IHRE Hilfe!
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'KATH.NET'
Möchten Sie, dass das "erfolgreichste katholische Nachrichtenmagazin im deutschen Raum" (FAZ) ab Januar 2020 weitermacht? - Bischof Eleganti: "Machen wir kath.net zur maßgeblichsten, deutschsprachig- römisch-katholischen Plattform!"

Rom-Linz (kath.net)
„Machen wir kath.net zur verlässlichsten und maßgeblichsten, deutschsprachig- römisch-katholischen Plattform! Ihr habt es in der Hand! Weitersagen! Weiterverlinken! Twittern!“ Mit diesen Worten unterstützt Bischof Marian Eleganti exklusiv für diesen Advents- und Weihnachtsspenderbrief kath.net. Wir freuen uns über die Hilfe durch den Schweizer Weihbischof und früheren Jugendbischof der Schweizer Bischofskonferenz für die deutschsprachige Schweiz, der auch einer unserer kath.net-Video-Blogger ist.

Leserbefragung: Unser Lesebefragung ist abgeschlossen. Eine kleine Übersicht von Wünschen, die am häufigsten angegeben wurden und über die wir in Zukunft verstärkt berichten sollen: Weltkirche, Glaubenszeugnisse, kritische Begleitung der kirchlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen, Pro-Life. Auch evangelische Leser haben sich bei uns gemeldet und sich als treue Leser gezeigt. Besonders gefreut hat uns das Feedback eine Leserin: „Obwohl ich ganz kirchentreu bin, wurde ich erst wach, als mich jemand auf kath.net hinwies.“ Aufgrund dieser Leserbefragung möchten wir gerne eine neue Initiative ins Leben rufen: Schicken Sie uns Ihr Glaubenszeugnis, teilen Sie es mit unseren Lesern: mission@kath.net

Werbung
christenverfolgung


kath.net in ukrainischer Sprache: Wieder eine neue Sprache! Aus zahlreichen Ländern im Osten und dem Norden Europas bekommen wir immer wieder Anfragen zur Weiterveröffentlichung von kath.net-Artikeln. Wir sagen in der Regle JA dazu und geben unsere Texte kostenlos weiter, so auch jetzt dem ukrainischen Online-Magazins Credo.pro.

kath.net-NEU. Der Umbau unserer Website ist in der Finalphase. Wir hoffen, dass wir rund um Weihnachten endlich mit der Version 1.0 online gehen können.

kath.net-Treffen in Augsburg: kath.net plant Anfang Januar 2020 bei der MEHR-Konferenz in Augsburg auch wieder ein kleines Lesertreffen. Wer dabei sein möchte, Anmeldung via E-Mail: augsburg@kath.net

kath.net-Finanzen. Wir haben es auch 2019 mit Gottes Hilfe, die sich auch durch IHRE Großzügigkeit zeigt, geschafft und können das Jahr schuldenfrei abschließen. Ganz herzlichen Dank dafür und ganz großes Vergelt’s Gott! 2020 beginnt das 19. Jahr der Arbeit von kath.net. Wir starten ab Jänner wiederum de facto bei Null auf unseren Konten und möchten Sie einladen, uns auch für das kommende Jahr im Rahmen Ihrer Möglichkeit zu helfen. Wir haben wiederum ein Jahresbudget von ca. 140.000 Euro veranschlagt. Bitte helfen Sie uns jetzt, damit wir ab Januar für Christus, seine Kirche und auch für Sie weiterarbeiten dürfen. DANKE und VERGELT’S GOTT!

Wir wünschen Ihnen eine Gesegnete Adventszeit!

Die Herausgeber von kath.net
Linda und Roland Noé und Petra Knapp-Biermeier


DANKE und VERGELT'S GOTT im Voraus für Ihre Hilfe!


++++

Papst Benedikt XVI. am 9. Juni 2010 über kath.net: "Ich freue mich sehr, dass es kath.net gibt und dass kath.net über das Aktuelle in der katholischen Kirche berichtet"

Peter Seewald im Sommer 2018: "Warum ich kath.net unterstütze? Ganz einfach: Weil wir auf diese Nachrichten nicht verzichten können. kath.net bringt, was andere verschweigen. kath.net bürstet gegen den Strich, das gefällt mir. Unkonventionell, furchtlos, auch frech, aber immer der Wahrheit verpflichtet. Vielleicht könnte man ein wenig professioneller sein, dafür pflegt kath.net keine Mischmaschreligion, sondern hat klare katholische Kante. Dieser Info-Dienst legt den Finger in die Wunde. Und ist gleichzeitig heilsam und tröstend. Verpflichtet jenen klassischen Gläubigen, jungen und älteren, die in offiziellen Medienkanälen kaum noch eine Stimme haben."

Spendenkonto für Österreich:

Spendenkonto bei der Oberösterreichischen LandesbankAG
IBAN: AT35 5400 0001 0031 4426
BIC: OBLAAT2L

Spendenkonto für Deutschland

IBAN: DE87 3706 0193 4007 9430 11
BIC: GENODED1PAX
Empfänger: Freunde von KATH.NET e. V., Steindorf 1, D- 94060 Pocking

Achtung: Wir dürfen seit Juni 2018 Spendenbescheinigungen ausstellen. Bitte ändern Sie dazu Ihre Daueraufträge! Bitte auch die genauen Daten (Name und Adresse) bei der Spende angeben! Spenden bis zu 200,00 Euro pro Jahr können Sie direkt ohne Bestätigung beim Finanzamt geltend machen. Für alle Anfragen bitte an spendenquittung@kath.net

Spendenkonto für Schweiz:

NEU (!): Förderverein kath.net, Mülihaldenstrasse 1, 8885 Mols, Schweiz, Raiffeisenbank Walenstadt.

IBAN: CH81 8080 8004 0992 5502 1

Spenden via PAYPAL bitte an

office@kath.net

Auch eine Zahlung durch Kreditkarte ist möglich. Infos zur Kreditkartenspende: http://www.kath.net/donations

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Das neue enfant terrible der katholischen Kirche Österreichs? (148)

Woelki: „Demokratisierung des Glaubens wäre das Ende der Kirche“ (65)

Kurienkardinal meint: Greta Thunberg auf Linie der katholischen Lehre (42)

Polizeiaktion im Kloster der Franziskanerinnen in Langenlois (32)

Kurienkardinal Ouellet: Einer von drei Bischofskandidaten lehnt ab (25)

Der Herr tröstet und bestraft mit Zärtlichkeit (19)

„Ladenhüter“ Rosenkranz - oder junger christlicher Bookshop? (19)

Was ist normal? (19)

Vatikan: Nur mehr 10 Prozent des Peterspfennigs für soziale Projekte (18)

Weihnachtsmuffel schieben Muslime vor (15)

Abtreibungsärztin Kristina Hänel auch in Berufungsprozess schuldig (14)

„Ich habe meinen Schritt nie bereut“ (14)

Jesus, wahrer Gott und wahrer Mensch. (13)

23 Prozent der Bürger will an Weihnachten in den Gottesdienst (12)

Erzbistum Köln: Generalvikar distanziert sich von BDKJ-Kampagne (10)