Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Was für ein Desaster!
  2. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  3. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  4. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  5. Mehr protestantisch brauchen wir nicht
  6. Deutscher Minister: Mehr Tote durch Lockdown als durch Coronavirus selbst
  7. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  8. Corona: Schönborn nimmt Politiker in Schutz gegen Vorwürfe
  9. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  10. Die lila „SafeAbortionDay“-Beleuchtung des Münchner Rathauses wurde kurzfristig verboten!
  11. Erzbischof Viganò: "Trump ist Verteidiger der christlichen Zivilisation"
  12. Apostolisches Schreiben Scripturae Sacrae affectus anlässlich des 1600. Todestages des hl Hieronymus
  13. Bischof Bode entschuldigt sich: „Das hätte ich nicht sagen sollen“
  14. „Luther-Straße“ – Kritik an Berliner Straßennamen
  15. Künstler aus Eritrea malt Kanzlerin Merkel als Mutter Teresa

Benedikt XVI. besuchte Grab von Eltern und Schwester

21. Juni 2020 in Deutschland, 3 Lesermeinungen
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Außerdem besuchte der emeritierte Papst sein früheres Wohnhaus in Pentling - Regensburger Diözesansprecher Neck erstaunt über "Energie und Kraft" des emeritierten Papstes bei seinem Heimatbesuch in Regensburg


München (kath.net/KAP/red) Der emeritierte Papst Benedikt XVI. besucht an diesem Nachmittag zwei weitere Orte in Regensburg, die ihm ans Herz gewachsen sind: das Grab seiner Familie und sein ehemaliges Wohnhaus in Pentling. Auf dem Ziegetsdorfer Friedhof liegen seine Eltern und seine Schwester Maria begraben. Das Haus in der Stadtrandgemeinde Pentling hatte sich der Theologieprofessor Joseph Ratzinger 1969 nach seinem Ruf an die Regensburger Universität bauen lassen.


Am Nachmittag wollte auch Papstbotschafter Erzbischof Nikola Eterovic Benedikt XVI. einen Besuch abstatten. Das frühere Kirchenoberhaupt war am Donnerstag überraschend aus dem Vatikan nach Regensburg gereist, um seinem schwer kranken Bruder Georg Ratzinger (96) nahe zu sein.

Zum Programm, das der nur drei Jahre jüngere emeritierte Papst seither absolviert, sagte der Regensburger Diözesansprecher Clemens Neck: "Wir sind alle erstaunt, welche Energie und Kraft er an den Tag legt." Zugleich würdigte der Sprecher, dass die Medien den privaten Charakter der Reise respektiert hätten. "Es blieb alles im Rahmen von Sitte und Anstand."

Die beiden Ratzinger-Brüder pflegen ein inniges Verhältnis. Georg war 1964 in Regensburg Domkapellmeister geworden. 1974 ließen die Brüder ihre Eltern aus dem Grab im oberbayerischen Traunstein nach Regensburg-Ziegetsdorf umbetten. 1991 starb Maria und wurde ebenfalls dort begraben. Das Pentlinger Haus nutzte Joseph Ratzinger noch in seiner Zeit als Münchner Erzbischof und Leiter der vatikanischen Glaubenskongregation für regelmäßige Aufenthalte.

2010, fünf Jahre nach Beginn seines Pontifikats, übergab er das Anwesen dem inzwischen in Regensburg gegründeten Institut Papst Benedikt XVI., das sein theologisches Erbe verwaltet. Seither wird das Haus als Museum, Archiv und Begegnungsstätte genutzt.


 

Die „Mittelbayrische Zeitung“ titelte ihren Bericht: "Pentling jubelt Benedikt zu".

 

Auf dem Bild- und Filmmaterialien des heutigen Tages lässt sich wieder ein erhebliches Aufgebot an Polizei- und Sicherheitskräften beobachten, die den emeritierten Papst begleiten.



Copyright 2020 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

 

Link: Bayrischer Rundfunk: Benedikt XVI. besucht sein ehemaliges Wohnhaus

 

Bayrischer Rundfunk - Emeritierter Papst Benedikt XVI. zu Besuch in Regensburg 2020

 


 

Familiengrab Ratzinger, Regensburg-Ziegetsdorf

 
   

Archivfoto: Wohnhaus Benedikts in Pentling

 

 

 

 

   

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

 Veit 21. Juni 2020 
 

Papst Benedikt XVI hätte nicht zurücktreten sollen!

Es ist jammerschade, dass Benedikt XVI nicht mehr amtiert. Er war so ein wunderbares Kirchenoberhaupt!


4

1
 
 DonGiovanni 21. Juni 2020 
 

@Lilia

Wäre sehr schön, wenn Papst Benedikt in Bayern seine letzte Ruhe finden würde: in Regensburg oder in München. Dann hätten wir das Grab nicht nur eines Papstes unter uns, sondern auch das eines Heiligen.
Aber Papst Benedikt möge noch lange leben.


3

1
 
 Lilia 20. Juni 2020 
 

Wo wohl unser Papst Benedikt einmal seine letzte Ruhe finden wird?!

Bis jetzt ist nur ein Papstgrab nördlich der Alpen erhalten, nämlich das von Papst Clemens II. im Bamberger Dom.


2

1
 

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

BenediktXVI

  1. Benedikt XVI. nun der wohl älteste (Ex-)Papst der Geschichte
  2. Kontroverse um die "Tagespost"
  3. „Papst Benedikt selbst ist optimistisch, dass er bald wieder zu Kräften kommt“
  4. Papst em. Benedikt XVI. an Gesichtsrose erkrankt und „äußerst gebrechlich“
  5. „Den Menschen etwas von der Größe Gottes vermitteln“

Bistum Regensburg

  1. Voderholzer: „Wir lassen nichts ausfallen, wir lassen uns etwas einfallen“
  2. Big Bang oder Genesis? Neue Sendereihe „Kaum zu glauben?“ bei TVA
  3. Bischof Voderholzer dankt Priestern für Mut, Kreativität und Findigkeit während Corona-Pandemie
  4. Gott hab ihn selig!
  5. Ein Leben für die Musica sacra

Ratzinger

  1. Gott hab ihn selig!
  2. „Den Menschen etwas von der Größe Gottes vermitteln“
  3. „Unser aller aufrichtige Anteilnahme gilt dem Papa emerito Benedikt XVI.“
  4. „Herr, ich bin da!“ – Georg Ratzinger über seine Primiz
  5. Ergreifende Klänge – Domspatzen verabschieden sich von Georg Ratzinger








Top-15

meist-gelesen

  1. Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing
  2. Vatikanischer Kurienpräfekt Becciu verliert Kardinalsrechte
  3. Sizilien: Kirche der Heiligen Agatha verwüstet
  4. Was für ein Desaster!
  5. "Warum die Ernennung von Amy Coney Barret wichtiger als 20 Kardinalsernennungen ist"
  6. „Aus den Kirchen und ihren Amtsträgern waren bisher keine kritischen Stimmen zu hören“
  7. Woelki: „Ich bin gerne bereit mich auf einen Dialog über Lebenswirklichkeiten einzulassen“, aber…
  8. Mehr protestantisch brauchen wir nicht
  9. KOMMEN SIE MIT! Romreise zu Ostern 2021 mit Bischof Marian Eleganti
  10. Die lila „SafeAbortionDay“-Beleuchtung des Münchner Rathauses wurde kurzfristig verboten!
  11. Kardinal Becciu verteidigt sich: Habe kein Geld unterschlagen
  12. Kardinal Woelki befürchtet "dramatische Folgen" durch "Synodalen Weg"
  13. Trump nominiert die praktizierende Katholikin Amy Coney Barrett für den Supreme Court
  14. Erzbischof Viganò: "Trump ist Verteidiger der christlichen Zivilisation"
  15. Corruptio optimi pessima – Die Entartung des Besten führt zum Schlimmsten

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz