26 Juli 2013, 17:03
Fünf Jugendliche durften beim Papst beichten
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Beichte'
Papst Franziskus hat beim Weltjugendtag in Rio de Janeiro die Rolle eines einfachen Beichtvaters eingenommen

Rio de Janeiro (kath.net/KNA) Papst Franziskus hat beim Weltjugendtag in Rio de Janeiro die Rolle eines einfachen Beichtvaters eingenommen. Im Park «Quinta da Boa Vista» hörte er am Freitagmorgen die Schuldbekenntnise von fünf jungen Besuchern aus Brasilien, Venezuela und Italien und spendete ihnen das Sakrament der Versöhnung. Insgesamt sind in der weitläufigen Grünanlage beim Maracana-Stadion während des Katholikentreffens 50 Beichtplätze eingerichtet.

Werbung
gebetsanliegen


Die Zugangsberechtigungen für die Zeit des Papstbesuchs waren unter den Weltjugendtagsteilnehmern bei der Anmeldung ausgelost worden. Die Betreffenden mussten sich am Eingang einer Sicherheitskontrolle durch die Bundespolizei unterziehen und einen Metalldetektor passieren.









(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.






Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
meist kommentierte Artikel

Behauptung: Wiederverheiratete entscheiden selbst über Kommunion (57)

Piusbruderschaft: Papst Franziskus stiftet Verwirrung (54)

Papst: Medien hätten ihn in Diakoninnenfrage missinterpretiert! (30)

Gänswein präzisiert Äußerungen über geteiltes Papstamt (24)

Religionspädagoge für frühere Firmung (23)

Franziskus: 'Benedikt deckt mir mit seinem Gebet Schultern und Rücken' (21)

EKD distanziert sich von Luthers Abgrenzungen gegenüber dem Islam (21)

Papst würdigt Martin Luther (21)

Franziskus: 'Sie fahren fort, Heiligkeit, der Kirche zu dienen' (19)

Religionspädagoge Biesinger gegen Frühfirmung: «Völliger Unsinn» (17)

Sie haben bis zuletzt nichts verstanden (17)

Studie zeigt hohen Anteil männlicher Missbrauchsopfer in Kirche (15)

Keine Kompromisse beim Glauben (13)

Staatsrechtler warnt vor pseudoreligiöser Überhöhung Europas (13)

Kardinal Napier: ‚Political Correctness ist die Haupthäresie von heute (12)