09 August 2013, 10:05
G. K. Chesterton könnte seliggesprochen werden
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Literatur+Kunst'
Bischof Peter Doyle von Northhampton ist derzeit dabei, die ersten Schritte in diese Richtung zu unternehmen. Und warum Papst Franziskus ein Chesterton-Fan ist und diesen Schritt unterstützen dürfte Videos

USA (kath.net/rn)
Unglaublich, aber wahr! G. K. Chesterton könnte seliggesprochen werden. Bischof Peter Doyle von Northhampton ist dabei, die ersten Schritte in diese Richtung zu unternehmen. Derzeit wird ein zuständiger Priester gesucht, der das Potential für eine mögliche Seligsprechung überprüft. Bekannt wurde die Nachricht am 1. August bei der Konferenz der American Chesterton Society. Die Teilnehmer der Konferenz waren über diese Nachricht unglaublich begeistert. Es gab Jubelstürme und Freudentränen.

Dale Ahlquist, der Präsident der American Chesterton Society, zeigte sich gegenüber der katholischen Nachrichtenagentur CNA sehr erfreut: „Viele Menschen haben auf diese Nachricht schon seit langer Zeit gehofft. Chesterton genießt weltweit eine große Verehrung, inbesonders in den USA. Es gibt Menschen, die schon lange daran glauben, dass er jemand ist, der zu den Ehren der Altäre erhoben werden sollte.“

Werbung
gebetsanliegen


Eine mögliche Seligsprechung von Chesterton dürfte offensichtlich von Papst Franziskus mit Wohlwollen begleitet werden. In einem Briefwechsel vom 10. März zwischen einer argentinischen und einer englischen Chesterton-Gruppe schreibt Miguel Angel Espeche Gil, ein Botschafter aus Argentinien, der eine lokale Chesterton-Gruppe leitet, dass offensichtlich der damalige Kardinal Bergoglio die Gruppe ermutigt habe, die Seligsprechung von Chesterton voranzutreiben. Bergoglio, der einige Tage später zum Papst gewählt wurde, hatte ausdrücklich ein privates Gebet für die Seligsprechung von Chesterton genehmigt. Papst Franzikus ist auch Ehrenmitglied der argentinischen Chesterton Society und hat bei einer Konferenz sogar einmal eine heilige Messe gefeiert. Privat soll der Heilige Vater auch einige Chesterton-Bücher besitzen.

Gilbert Keith Chesterton gehört zu den wichtigsten katholischen Schriftstellern und Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Der Einfluss von Chesterton auf die Literatur und Geisteswelt in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts war riesig. Er beeinflusste unter anderem die Schriftsteller C. S. Lewis, J.R.R. Tolkien, Charles Williams, T.S. Eliot, D.L. Sayers und S. Undset.

Begeistert über seine Werke äußerten sich auch Franz Kafka, Musil, Tucholsky, Lunatscharski, Bloch und G.B. Shaw. Selbst Mahatma Gandhi oder die Gesellschaftsphilosophin Hannah Arendt beeindruckte Chesterton mit seinen Gedanken. Hannah Arendt bezeichnete Chesterton als "einen der klügsten Geister Europas". Ernst Bloch meinte: "Chesterton ist einer der gescheitesten Männer, die je gelebt haben".

Chesterton beschäftigte sich auch mit den Heiligen. Über den hl .Thomas von Aquin und den hl. Franz von Assisi schrieb er Bücher. Aufsätze verfasste er unter anderem über den hl. Johannes-Maria Vianney und den hl. Thomas Morus.

Der Einfluss von Chesterton war auch nach seinem Tod im Jahre 1936 ungebrochen. Der bekannte britische Schauspieler Alec Guinness, der 1953 die Rolle des Pater Brown (Die seltsamen Wege des Pater Brown) spielte, konvertierte unter anderem durch den Einfluss der Ideen von Chesterton zur römisch-katholischen Kirche. Chesterton wurde nach seinem Tod von Papst Pius XI. der Ehrentitel "Defensor fidei" verliehen.

Mehr über Chesterton in der KATHPEDIA

kath.net- Buchtipp:
Gilbert Keith Chesterton
Orthodoxie. Eine Handreichung für die Ungläubigen
304 Seiten, Paperback mit 7 Illustrationen
ISBN 978-3-86357-019-4
Fe-Medienverlag Kisslegg
Euro 10,50

Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und dem RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch nur Inlandportokosten.

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Für Bestellungen aus der Schweiz: buch-schweiz@kath.net



kathTube: Chesterton and the Return to Common Sense - Catholic Focus





kathTube: G.K. Chesterton The Apostle of Common Sense - God is Dead: Chesterton vs. Nietzsche





kathTube: Weihnachten mit Chesterton - Mit Alexander Kissler





EWTN Live 2012 10 24 GK Chesterton Apostle of Common Sense Fr Mitch with Dale Ahlquist






Chesterton on Humor












kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

AfD-Schmähtext zu Merkel verhunzt das 'Vater unser' (248)

Die Entwicklung des Bußsakramentes (65)

Vatikanexperte Pentin: ‚Die Zeichen für einen Bruch sind da’ (40)

Malteser: Boeselager verliert in entscheidendem Punkt vor Gericht (30)

Pfarrer desillusioniert: Anzeigen haben keinen Sinn (26)

'Eine Schande, wie mit Benedikt XVI. in Deutschland umgegangen wurde' (25)

Kardinal Sarah unterstreicht Vorrang Gottes in der Liturgie (23)

Wenn der Zulehner-Freundeskreis gegen Sebastian Kurz polemisiert (23)

Papst Franziskus gründet neues Institut für Ehe und Familie (22)

Südtiroler Bischof stellt Diözese auf völlig neues Firmkonzept um (21)

Homoehe im Lichte der Biologie (20)

Das journalistische Lager ist nach links gerutscht (18)

Betet für die Regierenden! Es nicht zu tun, ist Sünde (17)

'Sollten Sie gegen mich juristisch vorgehen, ist mir das lieb' (14)

Durch Nichtbeteiligung an einer Wahl gewinnen wir nichts (12)